07.03.2018 - 20:00 Uhr
Rieden

Rückblick auf ereignisreiches Vereinsjahr Beim VdK ist die Welt in Ordnung

Die Tagesordnung sieht die Neuwahl des Vorstands des VdK-Ortsverbandes Rieden vor, ebenso Ehrungen verdienter Mitglieder. Ein Punkt jedoch bedeutete für Bernhard Multerer etwas ganz Besonderes.

Gemeinsam mit Kreisverbandschefin Marianne Kies-Baldasty und Vorsitzendem Josef Niebler gratulierte Bürgermeister Erwin Geitner (stehend, von rechts) den Jubilaren für ihre Treue und ihren Einsatz für den VdK. In der Mitte Bernhard Multerer, der bei der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden des Ortsvereins ernannt wurde. Bild: sön
von Hubert SöllnerProfil

Er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Vorsitzender Josef Niebler blickte auf das zurückliegende Jahr. Auf 362 Mitglieder könne der Ortsverband derzeit bauen, führte Niebler aus. Höhepunkt sei die Feier des 70-jährigen Jubiläums des VdK-Ortsvereins gewesen.

Viele Aktionen standen an. Bei der VdK-Aktion "Helft Wunden heilen" wurde wieder ein sehr gutes Sammelergebnis erzielt. Frauenbeauftragte Elfriede Multerer verwies auf Geburtstagsbesuche, Vorbereitung der Aktion Altenheim und der Mutter- und Vatertagsfeier. Kassier Josef Popp konnte einen positiven Kassenstand vorweisen. Gemeinsam mit Kreisverbandsvorsitzenden Marianne Kies-Baldasty und Bürgermeister Erwin Geitner zeichnete Josef Niebler anschließend mit Urkunden und Ehrennadeln für 30-jährige Mitgliedschaft Alfons Geck, Johann Hiller, Josef Leikam und Apollonia Scherer aus. Seit 24 Jahren sind Edeltraud Beer, Michael Schötz und Alfred Weber, seit 20 Jahren Johann Blank, Anita Dotzler, Adolf Fleischmann, Gerhard Fleischmann. Ludwig Hartmann, Franz Horn, Bernhard Multerer, Elfriede Multerer und Norbert Utikal Mitglieder des VdK.

Bei den anstehenden Wahlen wurde Josef Niebler zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter heißt Josef Leikam. Die weiteren Posten: Schriftführer und Kassier Josef Popp, Frauenbeauftragte Elfriede Multerer, Seniorenbeauftragte Marga Kraus, Beisitzer Susanna Haimerl, Herbert Popp, Michael Schötz, Josef Spies und Georg Walz. "Beeindruckend" lobte Kreisverbandsvorsitzende Kies-Baldasty den Besuch der Versammlung. "Der zeigt, welch bedeutende Rolle unser Sozialverband VdK für unsere Menschen vor Ort spielt." Doch nicht nur vor Ort, auch in der Politik auf Landes- und Bundesebene spiele der VdK eine bedeutende Rolle. Er zähle derzeit deutschlandweit 1,84 Millionen Mitglieder, könne in Bayern auf 670 000 und im Landkreis auf 9850 Personen bauen. Sie ging ausführlich auf notwendige Stabilisierung der Rente, Verbesserungen bei der Pflege und die Umsetzung der Barrierefreiheit in Bayern ein.

"Ein erfolgreicher Vorstand, ein volles Haus - beim VdK-Ortsverband ist die Welt in Ordnung", lobte Bürgermeister Erwin Geitner. Er versprach im Ort für Barrierefreiheit bei den Bushaltestellen zu sorgen."

Bernhard Multerer neuer VdK-Ehrenvorsitzender

"In Würdigung seiner herausragenden Verdienste um den VdK" wird Bernhard Multerer zum Ehrenvorsitzenden des Ortsverbandes ernannt. So steht es in der Urkunde zu lesen, mit der er bei der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands im Gasthaus Zum Hirschenwirt durch Vorsitzenden Josef Niebler ausgezeichnet wurde. In seiner 20-jährigen Mitgliedschaft habe Bernhard Multerer in elf Jahren als Vorsitzender und vier Jahren als stellvertretender Ortsvorsitzender den Verein "zu dem gemacht, was er heute ist." Unter seiner Ägide wuchs die Mitgliederzahl von 124 bis zum Jahr 2014 auf 226. Niebler: "Und du hast 2015 unseren Vorstand von der Notwendigkeit der Übernahme des Ortsvereins Ensdorf mit seinen 122 Mitgliedern überzeugt." Multerer habe die beiden jährlichen Kaffeekränzchen mit wertvollen Vorträgen, die Muttertagsfeier und die Tagesfahrten eingeführt.

Viele VdK-Mitglieder durften von ihm auch Unterstützung und Hilfe erfahren. Tatkräftig habe er auch den Vorsitzenden bei der Ausrichtung der 70-Jahr-Feier des Ortsverbandes unterstützt. (sön)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.