21.08.2014 - 00:00 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Bei gutem Wetter kann jeder zelten: Feuerwehrjugend trotzt dem Regen

Bei gutem Wetter kann jeder zelten: Feuerwehrjugend trotzt dem Regen (du) Bei durchwachsenem Wetter mit wenig Sonnenschein, dafür aber umso mehr Regen und Wind verbrachten 25 Jugendliche und Aktive der Feuerwehr fünf erlebnisreiche Tage im Zeltlager bei Lückenrieth an der Luhe. Ein kühles Bad im Bach war daher nur die Ausnahme. Die Teilnehmer verteilten sich auf acht Zelte. Zusätzlich war ein großes Versorgungszelt aufgebaut. Die Floriansjünger campierten heuer bereits zum 16. Mal im Schatten der Burg L
von Norbert DuhrProfil

Bei durchwachsenem Wetter mit wenig Sonnenschein, dafür aber umso mehr Regen und Wind verbrachten 25 Jugendliche und Aktive der Feuerwehr fünf erlebnisreiche Tage im Zeltlager bei Lückenrieth an der Luhe. Ein kühles Bad im Bach war daher nur die Ausnahme. Die Teilnehmer verteilten sich auf acht Zelte. Zusätzlich war ein großes Versorgungszelt aufgebaut. Die Floriansjünger campierten heuer bereits zum 16. Mal im Schatten der Burg Leuchtenberg. Erstmals war Philipp Hofmann Lagerleiter. Er sorgte mit seinen Helfern für ein abwechslungsreiches Programm. Christian Robl war 14 Jahre Lagerchef. Er bekam dafür Geschenke. FeuerwehrVorsitzender Thomas Sommer und Bürgermeister a. D. Karl Balk brachten Spenden für die Lagerkasse mit. Viel Zeit verbrachten die Teilnehmer mit Fußball. Bei günstiger Witterung gab es auch lange Lagerfeuerabende. Viele vertrieben sich die Zeit mit Kartenspielen. Anstelle der Lagerolympiade bemalten die Jugendlichen unter der Anleitung von Feuerwehrfrau Margareta Czichon T-Shirts. Für die Verpflegung sorgten die Zeltler selbst. Es gab Gulasch mit Nudeln, Fleischkücheln mit Kartoffelsalat, Curry-Wurst oder auch eine von Czichon zubereitete Kartoffelsuppe und Gegrilltes. Besonderer Dank galt Frühstückskoch Johannes Wolf. Bild: du

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.