06.04.2018 - 20:00 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Fußball Bezirksliga Nord Schirmitz könnte mit Remis leben

Vier Ostergeschenke verteilte die SpVgg Schirmitz am letzten Montag bei der 0:4-Klatsche an den SV Kulmain. Die Treffer waren ausnahmslos auf individuelle Fehler zurückzuführen, so dass es dem Gastgeber leicht gemacht wurde, einen klaren Sieg einzufahren. Die desolate Vorstellung mit der seit Jahren höchsten Niederlage soll aber damit nicht beschönigt werden. Eine Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen ist erforderlich, wenn die SpVgg im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen den wieder erstarkten SV Sorghof bestehen will.

Die SpVgg Schirmitz hatte zuletzt in Kulmain nichts zu bestellen und unterlag glatt mit 0:4. Im Heimspiel gegen den SV Sorghof hofft die Dütsch-Truppe auf zumindest eine Punkteteilung. In dieser Szene versucht der Schirmitzer Andreas Rothballer vergeblich gegen den Kulmainer Nico Pusiak an den Ball zu kommen. Bild: G. Büttner
von Norbert DuhrProfil

Wie Trainer Josef Dütsch erklärte, mussten in Kulmain zwar einige Spieler noch Grippe geschädigt oder angeschlagen ins Spiel gehen, doch zeigte sich die Mannschaft beim heimstarken Gegner überraschend verunsichert. Auch fehlten mit dem verletzten Benedikt Kormann und dem gesperrten Michael Wells wichtige Leute. Auf beide muss Dütsch auch gegen Sorghof verzichten. Außerdem ist der Einsatz von Kapitän Florian Ziegler, der sich in Kulmain eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen hat, fraglich. "Wir müssen aber jetzt durch dieses Tal gehen und das beste daraus machen", beschreibt der Coach die momentan unbefriedigende Lage beim Tabellendritten. Während Schirmitz in den drei Spielen nach der Winterpause mit lediglich zweimal 1:1 zu Hause nur zwei Punkte holte, hat der SV Sorghof mit sieben Zählern aus vier Partien fleißig Punkte gesammelt und sein Konto auf 30 erhöht. Nach Meinung des Schirmitzer Trainers hat sich der Ex-Landesligist mittlerweile gut in der Bezirksliga etabliert. In Anbetracht der augenblicklichen Konstellation wäre für die SpVgg daher ein 2:2 wie in der Hinrunde auch am Sonntag kein schlechtes Ergebnis.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.