12.02.2018 - 20:00 Uhr
Schirmitz

Bayerischer Faschingsabend der Kolpingsfamilie Kein Wasser

Wenn Lachen gesund ist, dann haben die Besucher des bayerischen Faschingsabends der Kolpingsfamilie in der Jakobsklause viel für ihre Gesundheit getan. Urige Witz-, Musik- und Gesangseinlagen strapazieren gehörig das Zwerchfell der Gäste.

Karl Koller (links) und Reinhard Schwab sind unübertroffen. Die Komik, mit der sie die Couplets vortragen, machen sie zu Originalen. Wolfgang Ziegler begleitet sie mit dem Akkordeon. Bilder: du (2)
von Norbert DuhrProfil

Vorsitzender Josef Ziegler freute sich über ein volles Haus. Auch Präses und Pfarrer Thomas Stohldreier, Ruhestandspfarrer Andreas Hanauer und eine starke Abordnung der Kolpingjugend waren gekommen. Dem Fest für die Sinne wurde mit einem bayerischen Essen Rechnung getragen.

Die drei "Schirmitzer Wadlbeißer" Andy Melischko mit der Steirischen, Thomas Ziegler mit der Gitarre und Michi Ziegler mit dem Tenorhorn brachten die Gäste mit Oberkrainer-Hits und volkstümlichen Weisen in Stimmung. Typische Oberpfälzer Lieder ergänzten das Repertoire. Mit "All's, bloß koi Wasser niat" sprachen sie den Besuchern aus dem Herzen. Andy Melischko brachte das Publikum mit deftigen Witzen zum Schmunzeln und Lachen.

Dann stellte Wolfgang Bäumler, der Mann vom "Seihübl", als Mitglied des Arbeitskreises Mundart Weiden seine Erzählkunst unter Beweis. Die urigen Gschichtln "Hinterm Stodltortürl", "Die Schicksalsschläge des Huababauern" "As' Taub'nschlog-Trepperl" oder die "Erlebnisse des Schröidl-Sepp" lösten Begeisterung und Lachsalven aus. Auch die Witzeinlagen fanden großen Beifall. Die "Wadlbeißer" leiteten mit schmissigen Stücken über zu den Vorträgen von zwei Schirmitzer Originalen.

Reinhard Schwab und Karl Koller sorgten in ihrer unnachahmlichen Art dafür, dass die Besucher Tränen lachten. Ihre Couplets "As' Strouhrecha-Lied", "As' Schnupftabak-Lied" oder "Voder, wann gib'st 'ma denn des Hoamatl?", unterstützt von Wolfgang Ziegler mit dem Akkordeon, sprühten vor Originalität und Vortragskunst. Auch über den urkomischen Beitrag Schwabs von der "Rhabarbara-Bar" und seinen Witzen bogen sich die Zuhörer vor Lachen. Einhelliges Urteil aller Besucher: "Ein unterhaltsamer und lustiger Abend."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp