Jesuskind ein Geschenk Gottes

Ein eindrucksvolles Krippenspiel führten Schulkinder unter der Leitung von Karl Koller (hinten, rechts) in der Kinderchristmette auf. Über die gelungene Darbietung freute sich auch Pfarrer Thomas Stohldreier (links). Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
27.12.2016
29
0

Gut besuchte Gottesdienste und festliche Musik prägen die Weihnachtsfeiertage in der Pfarrei Schirmitz. In den Christmetten am Heiligen Abend sind Krippenspiel und Friedenslicht aus Bethlehem die Höhepunkte.

"Das Jesuskind in der Krippe ist das schönste und größte Geschenk, das Gott den Menschen gemacht hat", sagte Pfarrer Thomas Stohldreier bei der Kinderchristmette. Nach dem Vortrag der Weihnachtsbotschaft aus dem Lukas-Evangelium stellten die Kinder unter der Regie von Karl Koller das Geschehen der Heiligen Nacht in einem Krippenspiel eindrucksvoll nach.

An der Aufführung wirkten mit: Louis Faltenbacher als Josef, Tabea de la Vega als Maria, Mona Koller und Fiona Göbel als Engel, Emelie Dobmeier und Valentin Schiesl als Wirte sowie Paul Koller, Leonie de la Vega und Jannes Birner als Hirten. Harmonisch unterstützt wurde die Darbietung von Trompeten-, Flöten- und Gitarrenspiel sowie Gesang der Kindergruppe und von Chorleiter Wolfgang Ziegler als Wirt von der Empore aus. Christa Moritz spielte die Orgel.

Die Christmette um 22 Uhr hatte die Bläsergruppe der Pfarrei unter Leitung von Christian Kick mit dem "Christkindlanblasen" eingeleitet. Johannes Wolf trug das Friedenslicht aus Bethlehem in einer Holzlaterne in das dunkle Gotteshaus. Das Feuer wurde anschließend an alle Kirchenbesucher verteilt. Zum Einzug sang der Kirchenchor "Ein Licht zieht uns an", wobei Kolping-Vorsitzender Josef Ziegler die Solo-Partien übernahm. Nach einem Friedensgebet von Jungkolpingleiterin Kathi Steinhilber und einer Friedensmeditation des Priesters sang der Kirchenchor bei der Mette die "Christkindlmesse" und trug die Weihnachtschöre "Heilige Nacht" und "Ehre sei Gott" vor.

Beim Hochamt am Weihnachtsfest führte er unter Zieglers Leitung als neue Darbietung die "Loreto-Messe" von Vinzenz Goller auf, außerdem das bekannte "Transeamus usque Bethlehem". Die Messe am zweiten Feiertag gestaltete der Teeniechor unter Stabführung von Wolfgang Ziegler mit Gospels, Spirituals und modernen Weihnachtsliedern mit Soloeinlagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.