09.01.2017 - 02:00 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Zuverlässigkeit in Person Johann Lukas neuer Ehrenvorsitzender der Feuerwehr Schirmitz

Johann Lukas ist neuer Ehrenvorsitzender der Feuerwehr Schirmitz. In der Jahreshauptversammlung am Dreikönigstag überreichten Vorsitzender Thomas Sommer und Stellvertreter Jürgen Wolf dem ehemaligen Chef des Feuerwehrvereins Urkunde und Vorstandskordel.

Große Anerkennung für Johann Lukas (Mitte): Vorsitzender Thomas Sommer (rechts) und Stellvertreter Jürgen Wolf überreichten ihm in der Jahreshauptversammlung die Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden der Schirmitzer Feuerwehr sowie die Vorstandskordel. Bild: du
von Norbert DuhrProfil

Wie Vorsitzender Sommer ausführte, sei Lukas seit 1990 Mitglied der Floriansjünger. 1995 habe er sich als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung gestellt und 1999 die Nachfolge des verstorbenen Alfons Bock angetreten. Bis 2013 habe der 60-Jährige die Wehr 14 Jahre lang als Vorsitzender vorbildlich geleitet. In dieser Zeit habe er die Umstellung der Verwaltung auf EDV mitgetragen, 2000 die Einweihung des neuen Löschfahrzeuges LF 16/12 organisiert sowie den Florianstag und den Seniorennachmittag eingeführt.

Eine große Leistung habe der neue Ehrenvorsitzende mit der Organisation der 125-Jahr-Feier und der Erstellung einer Festschrift vollbracht, so Sommer. Unter der Ägide von Lukas wurde ferner die Vereinsfahne restauriert, ein Rettungssatz angeschafft und der Kauf eines neuen Löschfahrzeuges LF 20/16 in die Wege geleitet.

"Sein großartiges Wirken für die Feuerwehr sieht man schon am Eingang ins Gerätehaus, wo Lukas Fahrzeuge, Gerätschaften und die Ehrenmitglieder ins rechte Licht gerückt hat", unterstrich Sommer. Auch nach seinem Rücktritt 2013 sei für Lukas die Feuerwehr das Steckenpferd geblieben. Der Geehrte dankte mit bewegenden Worten für die Auszeichnung. Jugend und Aktive hätten ihn bei seinem Dienst stets vorbildlich unterstützt. Heute sei die Schirmitzer Stützpunktwehr nahezu professionell ausgebildet und ausgerüstet. "Wir sind in der glücklichen Lage, eine solche Feuerwehr zu besitzen. Diese Wehr war und ist mein Stolz", resümierte Lukas anerkennend.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.