02.02.2017 - 20:00 Uhr
SchlammersdorfOberpfalz

Ausbildung der aktiven Feuerwehr im Mittelpunkt – 29 Übungen Erfolgreich mit neuer Pumpe

Anschaffungen und viele Übungen prägten bei den Brandschützern das vergangene Jahr. Nachdem 2014 und 2015 von den Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Feuerwehrhaus bestimmt waren, stand 2016 verstärkt die Ausbildung der Aktiven im Vordergrund.

von Autor WMIProfil

Kommandant Benni Schmid berichtete von zehn Alarmierungen sowie verschiedenen sonstigen Einsätzen, wie Absperrungen bei kirchlichen und weltlichen Anlässen, sowie 29 Übungen. Diese teilten sich auf in sieben Digitalfunkübungen, zehn Übungen für die Leistungsprüfungen sowie zwölf allgemeine Übungseinheiten und Schulungen. 16 Kameraden stellten sich am Löschwasserbehälter vor dem Bürgerhaus erfolgreich der Prüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz". Zwei weitere Gruppen werden dieses Jahr zur Prüfung angemeldet, informierte Schmid. Auch wurden im Frühjahr und Herbst wieder die Hydranten im Gemeindegebiet überprüft und gespült. Zudem besuchten die Führungskräfte fünf Kommandantenversammlungen.

Im Januar wurde das neue Digitalfunksystem eingebaut und konfiguriert, teilte der Kommandant mit. "Höhepunkt des vergangenen Jahres war die Anschaffung einer neuen Tragkraftspritze von Iveco-Magirus mit einem Fiat-Viertaktmotor", betonte er. Nach Besichtigung und Probeläufen von drei Pumpen sei diese schließlich ausgesucht worden, da sie am bedienerfreundlichsten erschienen sei, nur eine geringe Lautstärke im Betrieb habe und die nächste Kundendienst-Werkstatt in Creußen und damit sehr nahe sei, erläuterte Schmid.

"Wie es der Zufall wollte, kam die neue Pumpe bei uns in der Woche an, in der wir Leistungsprüfung hatten. Wir stellten deswegen unsere in die Jahre gekommene Pumpe außer Dienst und legten die Prüfungen erfolgreich mit der neuen Tragkraftspritze ab", erinnerte stolz der Kommandant. Er dankte abschließend Bürgermeister Gerhard Löckler und den Gemeinderäten für die unkomplizierte Beschaffung. (Kasten)

Schutzanzüge ersetzen

Für 2017 kündigte Kommandant Benni Schmid den Austausch einiger älterer Ausrüstungsgegenstände an. Ebenso sollen die alten Bayern-2000-Schutzanzüge nach und nach ersetzt werden, da nicht mehr alle funktionsfähig und wasserdicht sind. Im April wird die nächste Ehrung für 25 und 40 Jahre aktiven Dienst stattfinden. Hierzu werden die Kameraden gesondert geladen. (wmi)

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.