Maria Roder blickt bei Jubiläum auf Anfangsjahre zurück - "Jealalas" die dienstälteste ...
Ikone in der Bauchtanz-Hochburg

Lokales
Schlammersdorf
03.05.2013
28
0

Dank Maria Roder von der Rotmühle hat vor zehn Jahren der Bauchtanz in Schlammersdorf Einzug gehalten. Mit einem Fest in Moos wurde das Jubiläum groß gefeiert.

"Dass Schlammersdorf eine derartige Hochburg für das Bauchtanzen wird, das hätte ich niemals gedacht", erinnerte sich Maria Roder dort zurück an die Anfangszeit.

"Manchmal kam ich mir vor wie eine Oma", so die Bauchtanz-Ikone weiter. Bei den Tanzstunden habe sie oftmals auf dem einen Arm ein weinendes Mädchen gehabt, das nach Hause zu seiner Mama wollte, und mit dem anderen Arm habe sie versucht, den anderen Tänzerinnen Schritte und Drehungen beizubringen. "Und heute sind diese kleinen Mädchen schon richtige Damen, die kurz vor dem Abitur stehen oder schon den Führerschein haben."

Trotz aller Vorurteile und Missverständnisse, die es manchmal gegen den Bauchtanz gebe, habe sie in Schlammersdorf - ob bei Pfarrer, Bürgermeister oder Gemeinderat, und auch in weiten Teilen der Bevölkerung - immer Unterstützung erfahren, hob Roder dankend hervor. Gerne erinnere sie sich auch immer wieder an einen Klassiker unter den vielen Treueschwüren ihrer Zöglinge: "Maria, wir tanzen bei Dir, bis Du stirbst".
An etwa 150 Schülerinnen hat Maria Roder in den vergangenen zehn Jahren ihre Begeisterung für den Bauchtanz weitervermittelt. Darunter sind auch vier Mädchen, die sie "einfach nicht von der Backe kriegt": Annika Fehlner, Lorena Burger, Julia Heindl und Elisa Wiesnet feierten ihr zehntes Jubiläum. Sie sind in der dienstältesten Tanzgruppe von Maria Rode aktiv: "Jealalas". Der Name entstand aus den Anfangsbuchstaben von acht Mädchen: Julia, Elisa, Alica, Lorena, Annika, Lena, Anna, Stefanie.

Zusammen oder auch einzeln treten sie bei den verschiedensten Veranstaltungen auf: vom Bürgerfest über die Weihnachtsfeier bis hin zu Geburtstagen. Das gemeinsame Tanzen ist für die Mädchen zur wöchentlichen Fitnesseinheit geworden. Beim Bauchtanz-Festival feierten sie ein farbenfrohes und aufsehenerregendes Jubiläum (Bericht folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.