25.02.2018 - 20:00 Uhr
Schlammersdorf

Erste-Hilfe-Kurs der Pfarrgemeinde und der Malteser-Gruppe Vorbereitet auf Notlagen

Auto-, Mofa- oder Motorrad-Führerschein, das waren die Antworten der 15 Jugendlichen, als sie nach dem Grund ihrer Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs gefragt wurden. Zum wiederholten Male organisierte der Pfarrgemeinderat in Zusammenarbeit mit der Malteser-Gruppe Speinshart diesen Kurs, der nicht nur zur Erlangung des Führerscheins, sondern auch für Notfälle im Alltag wichtig ist. Die Kursleiterin Andrea Grundl vermittelte den Teilnehmern das Wissen, wie etwa ein Druckverband richtig angelegt wird, oder das Verhalten bei Vergiftung, Verbrennung und Verschlucken.

Erste Hilfe ist ein wichtiges Thema. Die Jugendlichen hatten aber auch Spaß an dem vom Pfarrgemeinderat organisierten Kurs. Bild: wmi
von Autor WMIProfil

Wie erkenne ich einen Herzinfarkt oder Schlaganfall und was ist zu tun? Stabile Seitenlage und Herz-Druckmassage wurden theoretisch besprochen sowie praktisch geübt, wie die korrekte Benutzung eines Defibrillators. Auch die seelische Betreuung eines Opfers im Notfall wurde besprochen. Ebenso erfuhren die Teilnehmer, wie schwierig es ist, einem verunfallten Biker den Helm abzunehmen. Da der Kurs vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe finanziert wird, unterrichtete die Referentin die Jugendlichen auch über Vorsorgemaßnahmen bei Notfällen: Etwa die Bevorratung von Lebensmitteln und Getränken, die sinnvolle Befüllung der Hausapotheke oder die Dokumentensicherung. Sogar einen Notfallrucksack packten die Jugendlichen gemeinsam. Auch das Verhalten bei Hochwasser und Unwetter sowie den Brandschutz erläuterte Grundl.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.