13.03.2018 - 20:00 Uhr
Schlammersdorf

Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Potenzial für Rekord

Der VdK-Ortsverband Schlammersdorf-Vorbach führt ein reges Vereinsleben. Ein Jahresrückblick ist in der Jahreshauptversammlung deshalb wichtig. Eines ist aber noch wichtiger.

VdK-Vorsitzender Harald Schlöger (rechts) ehrt im Namen des Vorstands und der Kreisvertretung treue Mitglieder. Mit dabei sind (von links) Ulrich Sigmund, Karl Schneider, Josef Thaller, Martin Melchner, Mika Dötsch Kreisgeschäftsführer Siegfried Bergmann, Oswald Perl, Josef Pittner und Kreisvorsitzender Josef Rewitzer. Bild: wmi
von Autor WMIProfil

Schlammersdorf/Vorbach. Der VdK-Ortsverband zeichnete in der Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder aus. "Das ist der wichtigste Tagesordnungspunkt", erklärte Vorsitzender Harald Schlöger. "Beginnen möchte ich mit dem jüngsten Mitglied, der das Potenzial hat, einmal Rekordhalter beim VdK Bayern zu werden." Gemeint war der zehnjährige Mika Dötsch.

Er gehört wie Matthias Will, Harald Steinrück, Ralf Zander, Robert Müller, Bernhard Müller, Albert Pittner sowie Annemarie Müller dem VdK seit 10 Jahren an. Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden Ulrich Sigmund, Aloisia Lins und Oswald Perl geehrt, für 20 Jahre Oswald Bayer und Josef Pittner. Ein Vierteljahrhundert sind Martin Melchner, Karl Schneider und Josef Thaller beim Sozialverband. Lorenz Pössl ist bereits seit 30 Jahren dabei.

Schlöger blickte außerdem auf besondere Ereignisse der vergangenen zwei Jahre zurück. Als Höhepunkt nannte er die 70-Jahr-Feier des Ortsverbandes im September 2017. Nach einem Gottesdienst in der Pfarrkirche trafen sich dabei Ehrengäste, Vertreter der Gemeinden und die Mitglieder zu einer Feier im Pfarrheim.

Der Vorsitzende berichtete zudem von einer Informationsveranstaltung zu den Themen Pflege und Pflegestufen, Rente und "Länger zu Hause leben" (Seniorengemeinschaft Hand in Hand Eschenbach). Er erinnerte auch an die Sammlungen "Helft Wunden Heilen" (HWH) und dankte den Vorstandsmitgliedern Andreas Wiesnet und Martin Melchner, die diese Sammlungen organisiert hatten. Ehrenvorsitzender Josef Geigenmüller kümmerte sich um die Heizölsammelbestellungen.

Als besonders erfreulich bezeichnete es Schlöger, dass in den vergangenen zwei Jahren sechs neue Mitglieder den Sozialverband und somit dem Ortsverband beigetreten sind. Die aktuelle Mitgliederzahl liege bei 112. In fünf Vorstandssitzungen seien die Veranstaltungen geplant worden. Des Weiteren wurde sieben Mitgliedern zu runden Geburtstagen gratuliert und die Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes in Weiden besucht.

Geschäftsführer Siegfried Bergmann lobte die Arbeit des jungen Vorstands und lieferte Informationen zum Thema Erwerbsminderung und Altersarmut. Kreisvorsitzender Josef Rewitzer bedankte sich ebenfalls für die Sammlung HWH und bei allen ehrenamtlichen Mitgliedern. Für die langjährige Vereinstreue der Jubilare fand er ebenfalls lobende Worte. Mit Bedauern gab er aber bekannt, dass der langjährige VdK-Kreisgeschäftsführer Siegfried Bergmann im Sommer in den Ruhestand tritt.

"Am 2. Mai findet eine Infoveranstaltung beim Braumoister zum Thema ,Hinterbliebenenrente und Flexirente' statt. Referentin ist Brigitte Scharf vom VdK Erbendorf", kündigte der Vorsitzende an. Der Vorstand habe vor zwei Jahren beschlossen, "eine lose Veranstaltungsreihe" zu sozialen Themen zu organisieren, um Mitglieder und Bürger zu informieren. Damit will der Ortsverband auch 2018 weitermachen. Ebenso sind ein Ausflug und eine Weihnachtsfeier bereits geplant.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.