04.09.2014 - 00:00 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Dorfvereine organisieren Kirchweih - Höhepunkt am Sonntagnachmittag Austanzen des Kirwabaumes Ganz Trisching drei Tage in Feierlaune

von Richard AltmannProfil

"Auf geht's zur Trischinger Kirwa" heißt es an diesem Wochenende, denn die Dorfvereine laden zur dreitägigen Kirchweih ein. Die Veranstalter haben ein umfangreiches Programm aufgestellt. Höhepunkt ist am Sonntagnachmittag das Austanzen des Kirwabaumes.

Im Jahre 1980 konnte die damalige Jugendblaskapelle Trisching ihr 10-jähriges Gründungsfest feiern. Dazu wurde im Hof des Vereinshauses ein Festzelt aufgestellt und drei Tagen gefeiert. Da dieses Fest ein guter Erfolg war, wurde beschlossen, jedes Jahr im September eine Kirchweih zu feiern. Dazu haben sich die Dorfvereine zusammen getan, die das Vereinshaus nutzten.

Dieses Vereinshaus ist das ehemalige Schulhaus in Trisching, das Ende der 1970er Jahre durch die Vereine in Eigenleistung umgebaut wurde und seit dieser Zeit als Vereinszentrum dient. Dort fand die Schützengesellschaft Enzian eine neue Heimat, sowie so manch anderer Verein. Zunächst wurde die Kirchweih am dritten Wochenende im September gefeiert, in Erinnerung an die Weihe der Marienkirche im Jahre 1962. Da aber zu diesem Zeitpunkt oft schlechtes Wetter herrschte, wurde der Termin auf das erste Wochenende im September verlegt.

Diesmal 14 Paare

Bereits in den neunziger Jahren gab es Kirchweihpaare, die die alte Tradition des Austanzens des Kirwabaumes fortsetzten. Nach einer längeren Pause finden sich seit mehr als zehn Jahren erneut Kirwapaare für diesen Spaß. Um die Organisation und das Drum herum kümmert sich seit langem Silke Hierl. Sie schafft es immer wieder, junge Leute zu motivieren, dass sie bei der Kirchweih mitmachen.

In diesem Jahr sind es 14 Paare: Dominik Deichl und Katrin Troidl, Patrick Delling und Kerstin Kurz, Rainer Schmid und Sabrina Luber, Thomas Wisgickl und Lea Sperl, Fabian Hierl und Helena Nowak, Christian Kurz und Katrin Rehorz, Johannes Lachner und Lena Obendorfer, David Schneider und Tanja Weis, Simon Sorgenfrei und Isabell Hirmer, Fabian Niebauer und Anja Rehorz, Toni Gresser und Sonja Obendorfer, Maximilian Luber und Madeleine Harrer, Florian Plail und Sabrina Rohrwild, sowie Stefan Bauer und Kathrin Kaa.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp