Kreisfachberaterin gibt Tipps zum erfolgreichen Anbau im Hausgarten - Verein stehen ...
Beim Gemüse im Garten rotieren

Lokales
Schmidgaden
18.04.2013
2
0
Passend zur Frühlingsversammlung des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins Schmidgaden hatte Kreisfachberaterin Heidi Schmidt Wissenswertes über den "erfolgreichen Gemüseanbau im Hausgarten" parat.

Für die Größe eines Gartens sei es wichtig, vorher zu überlegen, wie viel Zeit investiert und wie viel Gemüse geerntet werden soll, schickte die Gartenexpertin voraus. Schwere Böden sollten im Herbst umgegraben werden, um die Frostgare zu nutzen. Bei leichten sandigen Böden genügt jedoch eine Lockerung der Erde. Zur Aussaat sollte hochwertiges Saatgut verwendet werden. Ein Gemüsegarten muss nicht eintönig aussehen. Kombiniert mit Zierpflanzen ergibt sich ein ansprechendes Gesamtbild. Bestimmte Gemüse müssen jedes Jahr in einem anderen Gartenabschnitt gezogen werden, um Bodenmüdigkeitserscheinungen zu vermeiden und um Schädlinge und Krankheiten zu verhindern. Dabei ist die Fruchtfolge innerhalb eines Jahres eine Frage überlegter Planung und richtiger Arten- und Sortenwahl. Nur Tomaten sind eine Ausnahme, sie können mehrere Jahre auf dem selben Platz kultiviert werden.
Hochbeete sind ideale Alternativen, um den Rücken zu schonen. Die meisten Gemüsearten liefern an windgeschützten Stellen höhere Erträge. Da die meisten Gartenböden überdüngt sind, besonders mit Phosphat, sollte mit Kompostgaben sparsam umgegangen werden. Sehr zu empfehlen ist laut Schmidt im Herbst die Gründüngung.

Vorsitzender Helmut Schönberger bedankte sich bei der Kreisfachberaterin mit einem Blumenpräsent. Er berichtete noch von der Kinderaktion. Es wurden Pastinakensamen ausgegeben. Der Abschluss ist am 22. September mit der Bewertung dieser Wurzel geplant. Mehrere Arbeitseinsätze sind angesetzt. Ein Schwerpunkt ist der Dorfplatz. In der Obstwiese werden Bäume geschnitten. Eine Wildblumenwiese wird angelegt. Mit den Kindern soll ein Insektenhotel für die Obstwiese gebaut werden. Bei Bedarf werden nochmals Bodenuntersuchungen zu PH-Wert, Phosphat, Kalium angeboten. Am 9. Juni ist ein gemeinsamer Vereinsausflug mit dem Frauenbund zur kleinen Gartenschau in Tirschenreuth geplant. Anmeldungen nehmen Helmut Schönberger, Telefon 09435/2958, oder Barbara Dirrigl, Telefon 09438/661, entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.