29.12.2017 - 20:00 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Gemeinde stellt Weichen: Zukunftsweisende Projekte auf den Weg gebracht

Der Gemeinderat macht in der letzten Sitzung des Jahres den Weg für einige zukunftsweisende Projekte frei. Einige Planänderungen sind dazu notwendig.

Landschaftsarchitektin Maria Seidel stellt den Gemeinderäten die geplanten Maßnahmen für die Änderung des Flächennutzungsplanes in Sachen Kobelhof.
von Richard AltmannProfil

Zunächst wurde das Protokoll der letzten Sitzung mit den Änderungswünschen des Gemeinderates, Christian Pröls, genehmigt. Der Gemeinderat erteilte sein Einvernehmen zu einem Nebengebäude und der CCP Commercial Development GmbH auf Errichtung eines Penny-Marktes im Gewerbegebiet Trisching. Im vergangenen Jahr gab es Diskussionen um die geplanten Windräder am südlichen Ortsrand von Trisching. Darum beschloss der Gemeinderat den Flächennutzungsplan zu ändern und die betroffene Fläche heraus zu nehmen.

Damit beauftragt wurde das Büro Blank aus Pfreimd. Darin enthalten ist nur mehr ein Konzentrationsgebiet im Norden der Gemeinde, mit entsprechender Entfernung zur Bebauung. Die notwendigen öffentlichen Verfahren sind nun abgeschlossen. Gottfried Blank trug dem Gemeinderat die Einwendungen vor. Anschließens beschloss das Gremium die Änderungen. Photovoltaik steht in der Gemeinde hoch im Kurs.

Darum wurde dem Gemeinderat der Vorentwurf für die 15. Änderung des Flächennutzungsplanes "Sondergebiet Freiflächen-Photovoltaikanlage Schmidgaden-Stocker Holz" vorgelegt. Es geht um die frühzeitige Bürger- und Behördenbeteiligung. Am Rande des Autobahnrastplatzes will ein Investor eine Photovoltaikanlage bauen. Der Gemeinderat befürwortet das. Mit der 15. Änderung war es aber nicht genug, denn die 16. Änderung stand schon auf der Tagesordnung.

Die neuen Eigentümer des Kobelhofs (altes Ziegelwerk) wollen den Reiterhof entsprechend ausbauen und weiter entwickeln. Bereits im Sommer stellten sie ihr Vorhaben dem Gemeinderat vor, der diesem positiv gegenüber stand. Die Landschaftsarchitektin, Maria Seidel und der Architekt Marcus Poschert, zeigten den Gemeinderäten, noch einmal auf, was geplant ist. Es entsteht eine moderne Reitanlage, mit Paddock-Trail. Außerdem sollen neben dem Reitunterricht dort Seminare zum Thema Pferdesport stattfinden. Dazu wird ein Gästehaus gebaut. Der Vorentwurf zur 16. Änderung des Bebauungsplanes wurde ebenfalls genehmigt, so dass die Bürger- und Behördenbeteiligung gestartet werden kann.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.