08.04.2018 - 22:08 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

FC Wernberg siegt beim FC Schmidgaden Verdient Punkte mitgenommen

Das Schlusslicht hat den Tabellensechsten zu Gast. Am Ende reicht dem FC Wernberg eine durchschnittliche Leistung, um die drei Punkte vom 1. FC Schmidgaden mitzunehmen.

Der Wernberger Matthias Schreyer (14) taucht gefährlich im Schmidgadener Strafraum auf. Thomas Zinger (10) und Manuel Polleti (links daneben, beide FC Schmidgaden) kommen ihrem Torwart Fabian Vogl zu Hilfe. Links der Wernberger Andreas Lorenz. Bild: Eger
von Externer BeitragProfil

Bei guten äußeren Bedingungen bekamen die zahlreichen Zuschauer Sommerfußball zu sehen, wobei das 3:0 für den FC Wernberg auch in dieser Höhe verdient war. Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an und kamen nur schwer ins Spiel.

Aber wie aus heiterem Himmel fiel in der 15. Minute das 1:0 für die Gäste. Andreas Lorenz unterlief einen weiten Ball und ließ TW Fabian Vogl, der beim Herauslaufen etwas gezögert hatte, keine Chance. Bereits eine Minute später hätte Gordon Börner erneut einschießen können, wurde aber im letzten Moment abgeblockt.

In der 25. Minute lief Maximilian Schatz auf der linken Seite, hart bedrängt von Alexander Spindler, durch und kam zu Fall. Schiedsrichter Seefried sah keine Regelwidrigkeit und ließ weiterspielen. Ausgleichende Gerechtigkeit dann in der 28. Minute, als ein vermeintliches Foul am Schmidgadener Michael Probst nicht geahndet wurde und Alexander Grill - nach schöner Vorarbeit durch Gordon Börner - zur 2:0-Führung einschieben konnte. Die erste Chance hatten die Schmidgadener in der 32. Minute. Andreas Werner tauchte nach einem Steilpass alleine vor dem Tor auf, zog jedoch überhastet ab.

Fünf Minuten nach dem Wechsel hatte die Mannschaft von Wolfgang Richthammer eine weitere Möglichkeit. Jakob Deichl ging jedoch zu unentschlossen ans Werk. Danach hatten die Gäste mit ihrem Trainer Erwin Zimmermann weitere Chancen. In der 53. Minute setzte Christoph Lindner einen Kopfball aus kurzer Entfernung übers Tor.

Besser machte es drei Minuten später Mathias Schreyer, der zum Endstand einköpfte. In der 62. Minute brachte Maximilian Schatz das Kunststück fertig und köpfte das Leder freistehend neben den leeren Kasten. Den Gästen reichte eine durchschnittliche Leistung, um in Schmidgaden zu bestehen. Sie hatten in Alexander Grill den herausragenden Akteur. Das Team von Trainer Wolfgang Richthammer kämpfte und war stets bemüht ein gutes Ergebnis zu erzielen. Alles in allem war es ein faires Spiel mit einem verdienten Sieger.

FC Schmidgaden: Vogl, Spindler, Polleti, Böhm (46. Leitermann), Schimmer (46./Deichl), Deml, Werner, Probst, Zinger, Stammler, Schmidl

FC Wernberg: Lang, Schmid, Biller, Wagner, Grill, Börner ((85. Preisser), Lorenz (46./Ebenburger), Schwirtlich, Lindner, Schreyer

Tore: 0:1 (15.) Andreas Lorenz, 0:2 (28.) Alexander Grill, 0:3 (56.) Mathias Schreyer - SR: David Seefried (ASV Cham) - Zuschauer: 150

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp