11.04.2018 - 22:36 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Schmidgaden besiegt PFreimd Eine kleine Sensation

Wolfgang Richthammer ist glücklich - und auch stolz. "Was meine Jungs hier heute gezeigt haben war toll. Es ist schon eine kleine Sensation", sagt der Trainer des 1. FC Schmidgaden nach dem Schlusspfiff. 3:1 hat seine Mannschaft überraschend die SpVgg Pfreimd besiegt.

Der Pfreimder Sebastian Sebald (Rot/Mitte) wird vom Schmidgadener Christoph Deml attackiert, links Mannschaftskollege Andreas Werner. Der SC Schmidgaden siegte überraschend gegen die SpVgg Pfreimd mit 3:1. Bild: Eger
von Armin Eger Kontakt Profil

In der ersten Halbzeit passierte nicht viel. Jede der Mannschaften hatte eine Chance, die aber vergeben wurde. So wurden torlos die Seiten gewechselt. Dann die kalte Dusche für den Gastgeber. Über eine Standardsituation gelang dem Pfreimder Nicolas Schmid die 1:0-Führung. "Aber meine Mannschaft hat Moral gezeigt und hatte heute zur alten Stärke zurückgefunden", sagt Richthammer. "Wir waren gut in den Zweikämpfen und haben Pfreimd nicht ins Spiel kommen lassen." Wie gut seine Elf war hätte auch gezeigt, dass sie den Pfreimder Torjäger Bastian Lobinger komplett aus dem Spiel genommen hätte: "Der hatte nicht eine Torchance", so der Schmidgadener Coach.

Spiel gedreht

Für Simon Schimmer hat Richthammer ein besonderes Lob: "Er hat gut die Bälle gehalten und mit zwei Toren das Spiel gedreht." In der 77. und in der 82. Minute ließ Schimmer den Gastgeber jubeln. Als Pfreimd dann in den Schlussminuten nochmal alles versuchte, wenigstens zum Ausgleich zu kommen, schlug der Schmidgadener Alexander Schmidl zu und stellte den 3:1-Endstand (90.+1) her.

"Wir wollten heute einfach mehr als Pfreimd und waren aggressiver", freut sich Richthammer über den Dreier. "Es ist erstaunlich,was die Jungs leisten, denn wir haben ja einen dünnen Kader. Und ja, es war ein verdienter Sieg."

1. FC Schmidgaden: Vogel, Spindler, Poletti, Böhm, Probst, Deml, Werner (90.+3) Stammler, Gatsas, Ziner, Schmidl, Schimmer -

SpVgg Pfreimd: Bergmann, Schmid, Schön, Schießl, Sebald, Most, Lobinger, Mischinger (80. Gottfryd), Herzog, Ring (65. Zeus), Brunner (84. Schießl) - Tore: 0:1 (49. Nicolas Schmid, 1:1/2:1 (77./82.) Simon Schimmer, 3:1 (90.+1) Alexander Schmidl - SR: Claus Feldmeier - Zuschauer: 130 - Gelb-Rot: (90.+1) Alexander Schmidl

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp