Aktion "Rottendorf leuchtet"
Zauberhafte Fensterschau

Der Rundgang durch das Dorf bereitete Freude: Ein Kompliment gab es für die Vielfalt der Motive.
Vermischtes
Schmidgaden
11.12.2016
401
0

Hunderte von Fenstern erstrahlten am Wochenende bei der Aktion "Rottendorf leuchtet". Die vielen Besucher pilgerten von einem der kleinen Kunstwerke zum anderen.

Schmidgaden-Rottendorf. Es war die Idee der verstorbenen Grundschullehrerin Ilse Pröls, die Fenster Rottendorfs im Advent mit bunten, beleuchteten Bildern zu schmücken. Der Frauenbund hat sich dieser Aktion angenommen. Wochenlang bereiteten sich die Mitglieder sowie die gesamte Dorfgemeinschaft auf das große Ereignis vor.

Zahlreiche Hobbykünstler sind schon seit Jahren mit von der Partie, aber jedes Jahr kommen neue Haushalte dazu. Viele Rottendorfer haben neue Bilder angefertigt, die sie an diesem Wochenende dem Publikum zeigten. Der Erlös der Aktion ist wieder für Schwester Eobarda Ries in Südafrika und die Lebenshilfe Amberg "Wunder.netz" bestimmt.

Auftakt der diesjährigen Veranstaltung war ein Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Andreas mit Brigitte Traeger. Danach machten sich die Besucher des Konzertes sofort auf den Weg durch Rottendorf, um sich einen Eindruck von den wunderschön gestalteten Fensterbildern im gesamten Dorf zu verschaffen. Die fenstergroßen Flächen aus schwarzem Tonpapier sind mit weihnachtlichen Motiven aus buntem Transparentpapier durchbrochen und werden von hinten angestrahlt. Große Anerkennung fand das Gemeinschaftswerk bei den Gästen, die nicht nur aus Rottendorf oder den benachbarten Ortschaften kamen, sondern auch aus den Nachbarlandkreisen. Sie waren beeindruckt. "Dass Rottendorf so schön leuchtet, hätte ich nicht gedacht", meinte eine Schwandorferin.

Ein Besuchermagnet

An verschiedenen Stellen waren Feuerstellen aufgebaut. Wer sich von innen wärmen wollte, konnte dies bei einem Becher Glühwein tun. Weihnachtliche Basteleien verkaufte der Frauenbund - mit großem Erfolg. Vorsitzende Resi Pösl war am Samstagabend erleichtert, dass alles so gut klappte. "Da fällt schon etwas von einem ab", meinte sich zu den Tagen und Wochen der Anspannung. Resi Pösl dankte den Rottendorfer Vereinen und der gesamten Dorfgemeinschaft, "die wieder voll mitgemacht haben, damit Rottendorf leuchten konnte". Über 1000 Besucher kamen alleine am Samstagabend ins Dorf. Die Fensterschau war auch am gestrigen Sonntag zu sehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.