Nach Medaillengewinn: Jana Lang im Goldenen Buch der Gemeinde
Ehre für junge Reitsportlerin

Die erfolgreiche Reitsportlerin Jana Lang trug sich im Beisein von Bürgermeister Josef Deichl ins Goldene Buch der Gemeinde ein. Bild: exb
Vermischtes
Schmidgaden
10.09.2017
236
0

Die 14-jährige Jana Lang, wohnhaft in Schmidgaden, ist Mannschafts-Europameisterin und Bronzemedaillen-Gewinnerin im Einzel der Ponyreiter-Dressur geworden (wir berichteten). Die Europameisterschaften wurden vom 24. bis 30. Juli im ungarischen Kaposvar ausgetragen. Diesen Erfolg nahm die Gemeinde nun zum Anlass, Jana Lang mit dem Eintrag ins Goldene Buch zu ehren. Schon im Alter von zwei Jahren saß Jana im Sattel ihres ersten Ponys, mit dem sie auch ab und zu von ihren Eltern vom Kindergarten abgeholt wurde. Damals stand das Pony noch im benachbarten Bauernhof. Über ihre Mutter Karin Lang, selbst erfolgreiche Spring- und Dressurreiterin, kam Jana zunächst zum Springreiten, wechselte aber bald zur Dressur. Bereits mit acht Jahren wurde sie in den Regionalkader Niederbayern/Oberpfalz, mit elf Jahren in den Bayernkader und in diesem Jahr in den Bundeskader aufgenommen.

Seit zwei Jahren trainiert Jana Lang nun auf der familieneigenen Reitanlage, dem Gestüt Nonnhof in Alfeld (Mittelfranken), wo optimale Trainingsbedingungen herrschen. Zusätzlich gibt es auch regelmäßige Trainingseinheiten bei der Bundestrainerin Cornelia Endres in Warendorf. Hier fanden auch die Vorbereitungen zur Europameisterschaft statt. Jana erzählte mit Begeisterung von der professionellen Organisation und Betreuung durch das Deutsche Olympische Komitee für Reiterei in Warendorf und von ihren bleibenden Eindrücken von der Europameisterschaft in Ungarn. Diese Woche startet Jana Lang bei den Deutschen Meisterschaften in Aachen.

Bürgermeister Deichl wünschte der jungen Reiterin im Namen der Gemeinde Schmidgaden für ihren weiteren sportlichen und privaten Weg viel Erfolg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.