03.12.2017 - 20:00 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Guter Tipp: Am Adventskranz innehalten Adventmarkt in Schmdmühlen eröffnet

Der Adventskranz ist nicht nur hübsch anzusehen. Er kann auch helfen, der vorweihnachtlichen Hektik zu entfliehen. Diesen Tipp bekamen am Samstag Besucher des Gottesdienstes zum Beginn des Schmidmühlener Adventmarktes.

Die Kindergartenkinder sangen zur Markt-Eröffnung in der Schmidmühlener Pfarrkirche.
von Johann BauerProfil

Feierlich eröffnet wurde dieser am Samstag mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Dabei wurde die erste Kerze am Adventskranz entzündet. Pfarrer Werner Sulzer nannte den Advent eine erwartungsvolle Zeit. Sie rühre an "tiefe Sehnsüchte, nach heilem Leben".

Der Adventskranz könne diese Sehnsüchte wachrufen. Er sei aber nicht nur eine schöne Dekoration, sondern ein echtes Hilfsmittel: "Schalten Sie abends für ein paar Minuten das Licht, das Radio, den Fernseher aus, zünden Sie eine Kerze am Kranz an und schauen Sie in die Flammen. Lassen Sie für ein paar Momente einfach Stille einkehren", lautete sein Rat.

Nach dem Gottesdienst sangen die Kindergartenkinder vor dem Altar und trugen mit viel Elan auch Gedichte vor. Neben dem Altar war ein Schrank aufgestellt mit einer Plätzchendose: Passend dazu sangen die Kinder "Zehn Plätzchen waren gestern noch drin, ich zähl mal nach, dass ich ganz sicher bin.

Doch zu früh um sich zu freu'n: Heute sind es nur noch neun". Mit jeder weiteren Strophe wurden die Plätzchen weniger, bis keines mehr in der Dose war.

"Einem geflügelten Wort zufolge ist Vorfreude die schönste Freude. Die Vorfreude auf Weihnachten beginnt bei uns mit dem Adventmarkt", sagte Pfarrgemeinderatssprecher Johann Bauer. Von dieser Veranstaltung gehe eine besondere Anziehungskraft aus. Das merke man an dem regen Besuch. Dieser Markt mit Basteleien, Handarbeiten und Kulinarischem sei fester Bestandteil des Schmidmühlener Veranstaltungskalenders.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.