12.04.2018 - 20:00 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Sportschützen feiern heuer 125-Jähriges Sportlich, sportlich

Ein volles sportliches und gesellschaftliches Programm absolvieren die Sportschützen. Um diese Vielzahl an Veranstaltungen koordinieren zu können, treffen sich die Mitglieder zu einer Frühjahrsversammlung.

Die SG 1893 in den 1950er Jahren. Bild: Josef Popp
von Autor POPProfil

Schützenmeister Josef Popp gab einen Rückblick auf den abgelaufenen Rundenwettkampf. Hier kann sich der Verein über einen Meistertitel, einen Vize-Meistertitel und einen achten Platz der ersten Mannschaft in der Bezirksoberliga freuen. Den Meistertitel holte sich die Breitensportmannschaft in der Gauliga E - ungeschlagen. Zweimal unglücklich verloren hat die 2. Mannschaft in der Gauliga B und konnte so den lange gehaltenen ersten Platz nicht verteidigen.

Den ersten Platz holte sich die Mannschaft aus Ebermannsdorf. Die Schützen aus Schmidmühlen kamen auf den zweiten Platz. Ausdrücklich ging Schützenmeister Josef Popp auf den Raiffeisenjugendcup ein. Dieser stieß auf große Resonanz und auf viel Lob der teilnehmenden Vereine. Er zitierte den Jugendleiter der SG Pittersberg, Karl Kroher, der diesen Cup als "Wettkampf mit besonderen Charme" bezeichnete. Bemerkenswert - die teilnehmenden Vereine kamen aus zwei verschiedenen Landesverbänden (Bayerischer Sportschützenbund und Oberpfälzer Schützenbund) und aus vier verschiedenen Schützengauen: Amberg, Burglengenfeld, Schwandorf und dem Gau Pegnitzgrund. Für Schützenmeister Josef Popp sind neben dem Raiffeisenjugendcup auch die Musiknacht im Hammerschloss, weiter das von den Jugendlichen organisierte Saukopfessen sowie den Jugendabend "das Besondere" des Vereins, mit dem man sich "überall sehen lassen kann". Neben dem sportlichen Schießen stehen für die Nachwuchsschützen noch ein Spielabend, eine Abenteuerwanderung zum Schwammerlfelsen, Segwayfahren und ein Zeltlager am Programm. Für die Sportschützen ist heuer ein besonderes Jahr. Man kann auf eine 125-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Dieses Jubiläum möchte der Verein auch mit anderen Vereinen feiern und lädt in der Zeit vom Freitag, 15. Juni, bis Freitag, 29. Juni, zu einer offenen Marktmeisterschaft ein. Die Siegerehrung ist für Freitag, 6. Juli, vorgesehen. Im Herbst findet dann ein vereinsinternes Jubiläumsturnier statt. Siegerehrung wird am Freitag, 19. Oktober, sein. Ein Vereinsabend mit Ehrungen ist für den Freitag, 14. Dezember, eingeplant.

Aus der Chronik

Der Verein wurde zum ersten Mal im Jahr 1893 erwähnt, damals noch als Zimmerstutzengesellschaft. Zwar verweist die Chronik auf einen Feuerschützenverein im Jahr 1870/71, aber Belege dafür gibt es aktuell nicht. In den vergangenen 125 Jahren sind zu viele Dokumente verloren gegangen. Bislang war das älteste Schriftstück aus dem Jahr 1926 eine Satzung des Zimmerstutzenvereins. Darin wird der Vereinszweck so beschrieben: "Hebung der Schießfertigkeit durch den Gebrauch des Zimmerstutzen, Erweckung eines gesunden Sportgeistes im Schießen, Erziehung zur Vorsicht beim Umgang mit Waffen und Zusammenschluss von Angehörigen aller Kreise zur kameradschaftlichen Ausübung des Schießsports". Per Zufall wurde im Herbst vergangenen Jahres noch ein älteres Dokument gefunden, das erste Schießbuch. Der erste Eintrag stammt vom 28. November 1910, dem ersten dokumentierten Schießabend. 21 Mitglieder beteiligten sich an diesem Schießen. Regelmäßig, im ein- bis zwei Wochen Turnus, wurden Schießen abgehalten.

Während des Zweiten Weltkriegs ruhte das Vereinsleben. Nach den Wirren wurde am 2. Juni 1951 die Schützengesellschaft 1893 Schmidmühlen wieder ins Leben gerufen. Ein weiteres Kapitel der Schmidmühlener Schützengeschichte wurde am 28. November 1953 aufgeschlagen. Die Schützengesellschaft "Diana 1953" wurde gegründet. Nach sechs Monaten Fusionsverhandlungen, die die beiden Schützenmeister Johann Eisenreich (SG Diana) und Alfred Bruckmüller (SG 1893) leiteten, schlossen sich die beiden Vereine am 18. Juli 1981 zur Vereinigten Schützengesellschaft, später Sportschützen e.V. zusammen. (pop)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp