03.02.2009 - 00:00 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Markt Schmidmühlen startet mit richtigen Profis in ein neues Konzertjahr: Klassischer Auftakt nach Maß

Besser hätte der Auftakt für das neue Klassikkonzertjahr des Heimat- und Kulturvereins und des Marktes Schmidmühlen nicht sein können. Exzellente Musiker, ein begeistertes Publikum und ein anspruchsvolles Programm ließen die Abendserenade im voll besetzten Konzertsaal des Hammerschlosses zu einem musikalischen Genuss werden.

von Autor POPProfil

Heiner Weigert hatte bei der Konzeption des Konzertes eine glückliche Hand. Hatten zum Jahresende junge Nachwuchsmusiker bei der Wintermatinee begeistert, so setzten nun mit Johannes Raab am Flügel sowie mit Gertrud Klatt (Violine), Maria Anna Feldmeier-Zeidler (Violine), Sebastian Maier (Violine) und Wolfgang Niebling (Violine) echte Profis zum Jahresauftakt das erste Glanzstück. Die Musiker zogen alle Register ihres Könnens und beeindruckten mit ihrer Professionalität. Als "erfrischend und kantabel" bezeichnete Weigert die Spielart des Ensembles mit vier Violinen. Mit Ignaz Lachner reichte ihr Repertoire retrospektiv bis hin zu Telemann, der mit Vorliebe für diese Gattung komponierte. Ihr Spiel war nie von übertriebener Aufgesetztheit, sondern von besonnenem Ausdruck geprägt.

Johannes Raab spielt am Flügel des Hammerschlosses

Kein Unbekannter in Schmidmühlen ist Johannes Raab am bestens intonierten Flügel des Hammerschlosses. Mit Ludwig van Beethovens d-moll-Sonate, op. 31 No. 2, beeindruckte er durch virtuoses Spiel sowie rezitative Elemente eines leidenden Beethoven. Sowohl im explosiven Allegro sowie dem trancehaften Arpeggi fühlte Raab der inneren Zerrissenheit Beethovens nach.
Auch in diesem Jahr wird der Heimat- und Kulturverein ein buntes und anspruchsvolles Klassikprogramm zusammenstellen. Dabei wird man bei den "Vier-Jahreszeiten- Matineen" wieder jungen Künstlern eine Chance geben und zu den Serenaden Künstler aus der Region nach Schmidmühlen verpflichten.

Ein Dank am Ende des gelungenen Konzertes galt der Raiffeisenbank Unteres Vilstal für ihr Kultursponsoring und der Unterstützung durch Heinrich Metzger.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.