04.09.2014 - 00:00 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Auch in Schmidmühlen ist Kirwa - Die Moidln und Boum proben schon fleißig 21 Paare tanzen um den Baum

Die 21 Schmidmühlener Kirwapaare freuen sich schon sehr aufs Wochenende. Bild: bjo
von Johann BauerProfil

"Auf geht's zur Schmidmühlner Kirwa" lautet die Parole für Samstag bis Montag, 6. bis 8. September: 21 Paare, eine stattliche Zahl, und das Faschingskomitee laden dazu alle in den Ochsenwirtsstodl ein.

Anstrengende Nachtwache

Die 42 Jugendlichen proben bereits seit mehreren Wochen ihre Tänze. Oberkirwabursch Philipp Pirzer hat dabei das Kommando: Wenn es mal nicht so klappt, lässt er den Tanz gleich wieder von vorne beginnen. Derweil ist Josef Pirzer als Vorsitzender der Kirwagemeinschaft damit beschäftigt, alle nötigen Vorbereitungen zu treffen.

Am Freitag ziehen die Buam in den Wald, um einen Baum zu suchen. Dieser wird anschließend zum Baywagelände gebracht, wo eine anstrengende Nacht auf die Jugendlichen wartet. Nach einer gemeinsamen Stärkung wird mit dem Verzieren des Stamms begonnen. Die Moidln sind mit dem Binden der Kränze beschäftigt, ehe eine gemeinsame Baumwache beginnt.

Nach einem Frühstück am Samstag wird der Baum zum Hammerplatz transportiert. Die Gaudi beginnt dort um 13.30 Uhr mit dem Aufstellen. Helfer sind dabei natürlich willkommen. Die Paare fahren ab 13 Uhr mit Bulldog und Musikbegleitung von der Baywa zum Festplatz. Die Moidln sitzen dabei auf dem Baum, singen und klatschen, um die Boum zu unterstützen.

Ab 20 Uhr zeigen die Paare ihre Tänze, "Die Allerscheynstn" spielen im Ochsenwirtstodl und Zelt. Am Sonntag beteiligen sie sich am Festgottesdienst um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Ägidius. Sie wurde in den zurückliegenden Jahrhunderten immer wieder umgebaut und renoviert. 1933 wurde das alte Gotteshaus abgerissen und neu aufgebaut, 1972 folgten ein Teilabbruch und ein Erweiterungsbau.

Zum Abschluss Vilsbaden

Um 14.30 Uhr ist das traditionelle Austanzen am Hammerplatz. Dabei wird auch das neue Oberkirwapaar gekürt. Gespannt sein darf man auf die Gstanzeln, denn damit werden wieder Geschehnisse aus der Marktgemeinde vorgetragen. Gegen 15.30 Uhr bietet die Kirwagemeinschaft Kaffee und Kuchen an. Zur Unterhaltung spielen das Duo "HeJo" und ab 18 Uhr "Schediwy Christian".

Ein Seniorennachmittag mit Musik folgt am Montag ab 14 Uhr. Die Moidln und Boum treiben den Bären durch den Markt. Abschluss ist das Vilsbaden bei der eisernen Brücke. Ab 19 Uhr steigt eine Sause mit "Zwei Platterte und da Hias", um 20 Uhr tanzen die Paare noch einmal um den Baum.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.