Golf: Mathias Schmid mit neuem Platzrekord
Acht unter Par

Mathias Schmid (Fünfter von links mit blauem T-Shirt) aus Maxhütte verbessert den Platzrekord beim Golf- und Landclub in Schmidmühlen. Acht Schläge unter Par waren sein Ergebnis. Hier zusammen mit den Gewinnern der Brutto und Nettowertungen des Bekim-Schafberger-Cups 2017 und Spielführer Reinhold Scharl (rechts). Bild: bö
Sport
Schmidmühlen
10.07.2017
95
0

Der 19-jährige Mathias Schmid ist ein Eigengewächs des Golf- und Landclubs in Schmidmühlen. Auf dem Theilberg hat er das Golfspiel gelernt und immer, wenn es ihm die Zeit erlaubt, ist der mittlerweile für den Golfclub Herzogenaurach startende Golfer in Schmidmühlen mit dabei. Mit 44 Bruttopunkten, das sind acht Punkte unter Par, verbesserte er den Platzrekord um weitere vier Punkte (64 Schläge auf der Par-72-Runde).

"Das ist eine herausragende Leistung unseres Mathias", sagte Spielführer Reinhold Scharl. Schmids erster Rekord liegt schon fünf Jahre zurück. Die Bruttowertung der Damen beim Bekim-Schafberger-Cup gewann Marianne Koch aus Amberg mit 24 Bruttopunkten. Die Nettowertung A ging an Paul Cormann (40 Punkte) vor Reinhold Scharl (Kümmersbruck (37) und Herbert Doleschal (37).

Fest in Burglengenfelder Hand war nicht nur das Sponsoring durch Clubmitglied Bekim Schafberger, sondern auch die Nettowertung B, die Marianne Heller mit 41 Punkten vor Karl Seidl (38) und Reinhard Feldmeier (37) gewann. Sieger der Nettowertung C war Christian Segerer aus Hohenfels mit 47 vor Josef Neiß (Freudenberg/42) und Gerling Birger aus Amberg mit 41 Punkten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.