12.01.2018 - 20:00 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Feuerschützen Schmidmühlen ziehen Bilanz Seit 2016 17 neue Mitglieder

Auch im zwölften Jahr ihres Bestehens bleiben die Feuerschützen einer Tradition treu: unverschnörkelte, geradlinige, auf Sport und Kameradschaft ausgerichtete Vereinsarbeit. Dies zeigt einmal mehr die Jahreshauptversammlung.

Die Vereinsmeister (Bild) erhielten bei der Siegerehrung ihre Urkunden.
von Autor POPProfil

Die Entwicklung der Feuerschützen Schmidmühlen kann sich sehen lassen. Elf Mitglieder gründeten am 25. Oktober 2006 im Gasthaus Lindenhof den Verein, der in den ersten Jahren den Namen Vilstalschützen Schmidmühlen trug. Seit 2011 führt er den Namen Feuerschützen e. V. Schmidmühlen.

Interessant war heuer wieder im Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Theo Fochtner die Statistik. So konnte man 2017 sechs neue Mitglieder in den Verein aufnehmen, ein Mitglied trat aus. Im vergangenen Jahr musste man aber auch zwei verdienten Mitgliedern das letzte Geleit geben: Ludwig Rothauscher, einst Schützenkönig, sowie dem Gründungsmitglied und langjährigen Vereinswirt August Eckmeder. Er war noch im vergangenen Jahr zum Ehrenmitglied ernannt worden.

Aktuell gehören 56 Mitglieder den Feuerschützen an. Immerhin: Seit 2016 traten 17 Personen bei. Weiter ließ Fochtner das Jahr mit den verschiedenen Veranstaltungen Revue passieren. Insgesamt gab es zwölf Schießtage und die Vereinsmeisterschaft im Schießsportzentrum in Winkerling. Das Schützenbiwak fand vom 14. bis 16. Juli statt.

Heuer wird es nach derzeitigem Planungsstand das Biwak nicht geben, stattdessen soll im Frühjahr ein Vereinsausflug in den Truppenübungsplatz abgehalten werden. Das Programm steht schon.

Trotz vieler Veranstaltungen konnte Kassiererin Karoline Gerber einen guten Kassenstand vermelden. 2. Bürgermeisterin Eva Eichenseer überbrachte die Grüße des Marktes Schmidmühlen und dankte für das große ehrenamtliche Engagement. Sie leitete auch die Neuwahlen, die folgenden Ausgang nahmen: Vorsitzender Theo Fochtner, Stellvertreter Christian Dietrich, Kassiererin Karoline Gerber, Schriftführerin Ramona Wondrak, Schießleitung Sascha Merz und (neu) als Stellvertreter Fabian Simon sowie Kassenprüfer: Karl Brogl und Daniel Wolfsteiner. Namens der Mitglieder bedankte sich Ehrenvorsitzender Helmut Dietrich für die Arbeit des Vorstands und gratulierte zur Wiederwahl.

Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft - Großkaliber Revolver: 1. Berthold Schutzbier vor Christian Dietrich und Sascha Merz; Großkaliber Pistole: 1. Helga Fochtner, gefolgt von Dominik Wondrak und Tirolf Alain; Großkaliber Gewehr: 1. Sascha Merz, 2. Theo Fochtner, 3. Karoline Gerber; Kleinkaliber Revolver/Pistole: 1. Fabian Simon vor Theo Fochtner und Gerhard Schlosser; Kleinkaliber Gewehr: 1. Fabian Simon, 2. Tirolf Alain, 3. Gerhard Schlosser.

Schützenkönig wurde Fabian Simon, geschossen über die 25-Meter-Distanz.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.