Gemeinde und Pfarrei teilen sich die Kosten
Elektrisches Läutwerk für die Aussegnungshalle

Auf etwa 4000 Euro kommt die Umrüstung des Geläutes in der Aussegnungshalle in Schmidmühlen. Simon Hlousek (links) von der Firma Nidermayer und Bürgermeister Peter Braun begutachten die Glocke. Bild: bö
Vermischtes
Schmidmühlen
23.06.2017
60
0

(bö) Das Läutwerk der Friedhofskirche in Schmidmühlen wird elektrifiziert. In den vergangenen Tagen waren die Mechaniker der Firma Nidermayer Turmuhren aus Regensburg in der Aussegnungshalle, um ein elektrisches Läutwerk einzubauen. Die Glocke wurde im Jahr 1926 gegossen, weitere Aufzeichnungen oder Gravuren waren auf ihr nicht zu finden. Bis sie im Turmgebälk wieder installiert ist, vergehen ein paar Wochen, weil erst noch verschiedene mechanische Vorrichtungen in der Fachwerkstätte vorbereitet werden müssen. Die Gesamtkosten der Umrüstung belaufen sich auf etwa 4000 Euro. Sie werden von der Gemeinde und der Kirchenverwaltung getragen, darauf haben sich der Marktgemeinderat und die Kirchenverwaltung geeinigt.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.