Krippenbaukurs für Kinder kommt seit 30 Jahren gut an
Heimatliches Flair

Hier wird mehrgeschossig gebaut (von links): die Kursteilnehmer Moritz Lobenhofer, Frieda Weigert, Sebastian Müller, Christina Wiesner und der Leiter, Helmut Dietrich. Bild: pop
Vermischtes
Schmidmühlen
19.12.2016
29
0

Was wäre Weihnachten ohne eine Krippe, ohne Maria und Josef, ohne Jesuskind? Da gilt es vorzubauen - im Wortsinne. Der Hobbybastler Helmut Dietrich bietet deshalb in regelmäßigen Abständen speziell Kinder und Jugendliche Krippenbaukurse in seiner Werkstatt an. Seit drei Jahrzehnten.

1986 hatte ihn der inzwischen verstorbenen Mesner Josef Mehringer angesprochen, ob er nicht die Ministranten der Pfarrei anleiten könne, eine eigene Krippe anzufertigen, erinnert sich Dietrich. Er sagte damals zu, wollte sein Angebot aber nicht nur auf die Ministranten beschränkt wissen. Um mangelnde Nachfrage muss sich der Hobbybastler seither keine Sorgen machen. Eine Anekdote dazu fällt Dietrich auch ein: Der damalige Pfarrer Georg Braun kündigte in der Frühmesse den Kurs an, und als das Morgenamt zu Ende war, war kein Platz mehr frei.

Recht viel anders sei es heuer auch nicht gewesen, erzählt der Bastler. Zwölf Kinder und Jugendliche können heuer eine Weihnachtskrippe bauen. Der Fantasie setze er keine Grenzen, die Mädchen und Buben hätten freien Lauf. Heuer, das stellte sich dann heraus, dominierte das Modell Oberpfälzer Stadel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.