Proklamation bei den Sportschützen Schmidmühlen
Der König bleibt der gleiche

Die Würdenträger und Gratulanten (von links): Bürgermeister Peter Braun, Gauschützenmeister Heiner Fraunholz, Ritter Josef Hierl, Jugendkönig Thomas Leitz, Schützenkönig Bernhard Kres, stellvertretender Schützenmeister Reinhard Höfler und Ritter Torsten Flieder. Bild: pop
Vermischtes
Schmidmühlen
04.01.2017
11
0

Das Schützenwesen prägen die zwei Hauptlinien sportliches Schießen und Traditionspflege. In Schmidmühlen wird beides betrieben.

Bernhard Kres, Selina Schambeck und Thomas Leitz - so heißt der neue Hofstaat der Sportschützen. Sie erzielten beim Königsschießen das beste Blattl. Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz nahm bei einem Vereinsabend im Clublokal Alter Bahnhof die Proklamation vor. Dabei würdigte er das sportliche, aber auch das gesellschaftliche Engagement der Sportschützen.

"Ihr macht mit dem sportlichen Schießen eurem Vereinsnamen alle Ehre", betonte der Gauschützenmeister. Die diesjährige Königsproklamation sei ein würdiges Finale gewesen, um 2016 ausklingen zu lassen. Zahlreiche Mitglieder waren an die Schießstände getreten, um in diesem Traditionswettbewerb die höchsten Repräsentanten des Vereins zu ermitteln.

Daneben absolvieren das Jahr über die Mitglieder regelmäßig zahlreiche Schießen, beginnend auf Vereins- und Gauebene bis hin zu den bayerischen Meisterschaften und heuer nach längerer Pause wieder einmal auch deutsche Titelkämpfe. Die Proklamation nahm Schützenmeister Josef Popp zum Anlass eines Blicks auf das gesellschaftliche Vereinsleben. Denn, so Popp, das sportliche Schießen sei das eine Standbein des Vereins, der kameradschaftliche Zusammenhalt das andere. In diesem Zusammenhang verwies der Vereinsvorsitzende auf die Faschingssitzweil, das von der Jugend organisierte Saukopfessen, eine Saisonabschlussfeier, die Teilnahme am Ferienprogramm, das Freundschaftsschießen der Seniorenschützen mit der SG Weiß-Blau Winbuch, deren Preisschießen und das Schützenfest anlässlich ihres Jubiläums, das von den Mitgliedern rege besucht worden sei. Eine feste Größe im Vereinsleben seien auch die Senioren, die sich regelmäßig dienstags zum Schießen oder geselligen Beisammensein treffen. Popp dankte ihnen auch, bei den beiden zwei Seniorennachmittagen der Marktgemeinde mitgeholfen zu haben.

Eine gewisse Spannung begleitet jeweils die Königsproklamation, da erst bei der Veranstaltung bekannt wird, wer zu den Würdenträgern gehört. Mit einem 37,9-Teiler verteidigte Bernhard Kres die Königswürde ebenso wie Selina Schambeck, die einen 249-Teiler schoss. Mit einem 107,4-Teiler wurde Thomas Leitz erstmals Jugendkönig. Ihnen stehen Josef Hierl und Torsten Flieder als Ritter zur Seite. Auch Bürgermeister Peter Braun gratulierte den erfolgreichen Schützen zu diesem persönlichen Erfolg sowie dem Verein zu einer erfolgreichen Saison.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.