07.07.2016 - 02:10 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Schmidmühlen pflegt Verbindung zum Habsberg Eine Kerze für die Wallfahrer

Eine besondere Kerze hat Habsberg-Wallfahrtsleiter Johann Bauer an Pfarrer Werner Sulzer übergeben. Bauer hatte die Idee, diese für die Pilger und die Pfarrkirche Schmidmühlen anzuschaffen. Weil nicht aufgezeichnet wird, wer zum Habsberg mitkommt, egal, ob zu Fuß, mit Auto oder Bus, soll die Kerze künftig bei jeder Beerdigung neben dem Altar angezündet werden. Der Wallfahrtsleiter hat einen Spender gefunden, der die Kerze mit einem Bild der Wallfahrtskirche Habsberg gestiftet hat.

Wallfahrtsleiter Johann Bauer (rechts) übergibt Pfarrer Werner Sulzer die Wallfahrerkerze. Bild: bjo
von Johann BauerProfil

Pfarrer Werner Sulzer ist mit der Idee einverstanden: "Unter der Zeit steht die Wallfahrerkerze bei der Statue des heiligen Josef - vorne rechts, vor dem Eingang zum Allzweckraum." Sulzer erklärte, Josef gelte als Patron für einen guten Tod. "Bei Beerdigungen rückt die Kerze in die Mitte und wird für den Verstorbenen angezündet." Sie sei Ausdruck dafür, "dass der Pilgerweg eines Menschen zu Ende gegangen ist und wir für ihn beten, dass er ans Ziel des irdischen Pilgerweges angelangt ist. Am Ende erwartet uns nicht Dunkelheit, sondern strahlendes Licht - das ist mit dieser Wallfahrerkerze ausgedrückt."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.