Heimat- und Kulturpreisträger spendet Preisgeld
400 Euro gehen an neuen KirwaVerein

Edith Stanke, Agnes Lautenschlager und Dietmar Krisch, Michael Ott, Maximilian Hiltl, Armin Stanke, Marcus Schwabl, Daniel Hutzler und Thomas Hottner (von links) bei der Spendenübergabe. Bild: ads
Freizeit
Schnaittenbach
04.07.2017
28
0

Der von der Stadt Schnaittenbach verliehene Heimat- und Kulturpreis 2016 ging an den Sängerclub mit Badefreuden (SCmBf) als Verdienst für die Jahrzehnte lange Ausrichtung der Vitus-Kirwa. Diese Auszeichnung wird an Personen, Vereine oder sonstige Organisationen verliehen, die einen bedeutsamen Beitrag zum kulturellen leben in der Stadt geleistet haben.

Er beinhaltet neben einer Schnoittling-Skulptur auch einen Geldpreis in Höhe von 200 Euro. Nun übergab der ausgezeichnete Verein diesen Betrag an den neu gegründeten Schnoittenbecker Kirwaverein. Zu einer offiziellen Spendenübergabe im Gasthaus Saller kam Armin Stanke in Vertretung des SCmBf mit den Vorständen des neuen Kirwavereins zusammen und bekräftigte, dass der Sängerclub sehr erfreut sei, "bestens geeignete Nachfolger für die Ausrichtung der Schnaittenbacher Vitus-Kirwa" gefunden zu haben.

Inzwischen gebe es auch Doppelmitgliedschaften so dass eine nahtlose Fortführung der Kirwa-Tradition habe sichergestellt werden können. Der SCmBf stockte darüber hinaus das Preisgeld von 200 auf 400 Euro auf und sicherte zu, die Erfahrung aus 33 Kirwa-Jahren jederzeit an die neuen Organisatoren weiterzureichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.