Schnaittenbacher CSU-Kinderfasching mit Rekordbesuch
Nur Krisperln dürfen auf Suleika reiten

Mit einem zackigen Marsch marschierte die Garde der Kinderfaschingsgesellschaft „Kleinseugastanien“ in den Saal des Vitusheims ein, wo sie mit einem großen Applaus begrüßt wurde.
Freizeit
Schnaittenbach
12.02.2018
176
0

Geradezu überrannt von den kleinen Maschkerern samt Eltern oder Großeltern wird der CSU-Ortsverein Schnaittenbach beim Kinderfasching im Vitusheim. 150 kleine Narren lockt die Veranstaltung an - ein Rekord.

Beste Laune brachten die Mädchen und Buben in ihren tollen Kostümen zum Kinderfasching mit und zeigten, dass sie feiern können wie die Großen.

Mit einer Polonaise zogen die Gastgeber, allen voran CSU-Ortsvorsitzender Marcus Eichenmüller, in den proppevollen Saal ein. Eichenmüller übernahm die Moderation, DJ Pflaume heizte den Kleinen mit fetziger Musik so richtig ein. Jubel, Trubel, Heiterkeit herrschten bei Fliegerlied, Luftballon-Zertreten, Ententanz und Würstelschnappen.

Dann marschierte die Garde der Kinderfaschingsgesellschaft Kleinseugastanien zackig in den Saal ein und wurde mit einem großen Applaus begrüßt. Das Kinderprinzenpaar Prinzessin Fiona I. und Prinz Michael I., verliehen DJ Pflaume einen Faschingsorden. Beim flotten Gardetanz kamen nicht nur die kleinen Tänzerinnen außer Atem, auch so manchem Zuschauer blieb die Luft weg. Von besonderem Reiz war der Showtanz, bei dem die kleinen Gardemädels als Schmetterlinge über das Parkett fegten. Nach den atemberaubenden Tänzen erwartete die Besucher mit dem Auftritt des Kamels Sulaika ein weiterer Höhepunkt. Da es schon fast 50 Jahre auf dem Buckel hat, war nur den Kindergartenkindern ein Ritt auf dem Höckertier gegönnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.