Schnaittenbacher Kinder mit Kescher auf Entdeckungstour im Ehenbach
Großes Wuseln: Schlamm lebt

Mit unterschiedlichsten Lebewesen im Wasser begeisterte die biologisch-technische Assistentin Constanze Hummel (Vierte von links) die jungen Entdecker. Bild: nag
Freizeit
Schnaittenbach
18.08.2017
56
0

Die Natur, konkret das Wasser des Ehenbachs, stand im Mittelpunkt der Veranstaltung, mit der sich der Arbeitskreis Heimat und Kultur am städtischen Ferienprogramm beteiligte.

Mit Gummistiefeln und Kescher kamen die Buben und Mädchen zum Ehenbach, um das Gewässer zu erforschen und Tierchen darin zu suchen. Constanze Hummel vom Wasserwirtschaftsamt Weiden sorgte schon bald bei den Entdecker für eine Überraschung, als sie einen Stein umdrehte. Die Mädchen und Buben staunten nicht schlecht, als eine quirlige Eintagsfliegen-Larve auf ihrer Hand krabbelte. Das trieb die Kinder an und sie suchten selbst ebenfalls nach Lebewesen im Wasser.

Bemerkenswert war, was sich mit dem Kescher im Schlamm so alles fangen ließ. Winzige Lebewesen wie Libellenlarven, Wasserschnecken, Skorpione oder Egel bewegten sich plötzlich zur Freude der kleinen Forscher im Netz. Constanze Hummel zeigte in einem Behälter weitere lebendige Tierchen aus fließenden Gewässern und erklärte den kleinen Besuchern, wie Lebewesen anfangs im Wasser und dann als fertige Tiere an Land leben. Auf Schautafeln zeigte sie die Entwicklung der Tiere auf. So entwickelte sich ein anregender Naturkundeunterricht - und das in den Ferien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.