12.04.2017 - 20:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Bruder Barnabas nimmt bei Bockbierfest des Schützenvereins Holzhammer Ausrutscher aufs Korn Aalglatt und doch k.o. gegangen

Holzhammer. Traditionell veranstaltet der Schützenverein Holzhammer zum Ende der Fastenzeit ein Bockbierfest in seinem Heim. Schützenmeister Hans-Jürgen Ulrich eröffnete die gut besuchte Feier, bei der es neben Starkbier auch Leckereien aus der Schützenküche gab.

Bruder Barnabas alias Heiko Friedl las die Leviten. Bild: ffl
von Florian FFLProfil

Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Bruder Barnabas alias Friedl Heiko, der mit seinem Bruder Hans sowie Michael Zeiler die Fastenpredigt geschrieben hat. Grundsätzlich werde es immer schwerer, einen entsprechenden Text zu verfassen, da die Holzhammerer immer braver würden, sagte der Ordensbruder. Aber einige "Ausrutscher" habe es trotzdem gegeben. So hätten drei Männer und ein Zuschauer beim Ausputzen von Wassergräben eine Kiste Bier getrunken, da war die Arbeit natürlich schnell beendet. "Einige dieser Personen waren auch für die Reinigung des Pavillondachs am Kinderspielplatz mit Waschmittel verantwortlich", wurde erinnert.

Der Barnabas erinnerte auch an die Begebenheit, als eine Bewohnerin des Dorfs nach dem Kirchenbesuch noch so vom Gottesdienst begeistert gewesen sei, dass sie nicht bemerkt haben, wie sie nicht zu ihrem Mann ins Auto eingestiegen sei, sondern bei einem Bekannten.

Der Schützenvereinsvorsitzende, laut Barnabas sonst aalglatt und quasi unfehlbar, habe sich bei seiner anderen Beschäftigung, dem Theaterspielen, einen Aussetzer erlaubt. "Beim Läuten der Pausenglocke hat er sich fast selber k.o. geschlagen und die Glocke dabei zerstört", sagte der Fastenprediger.

Auch der Arbeitskreis Heimat und Kultur aus Schnaittenbach fand Erwähnung. Der habe sich der Kulturpflege verschrieben und schaffe es dann nicht, seine Veranstaltungen auf Termine zu legen, an denen keine anderen Feste im Gemeindegebiet sind. So finde zum Beispiel am Kirwasonntag von Holzhammer eine Veranstaltung des Arbeitskreises statt. "Dies ist aber leider nicht nur bei diesem Verein so, sondern ein generelles Problem in der Stadt", monierte der Barnabas.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.