12.04.2017 - 20:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Die beiden Totengräber Schippe und Schaufel stehen im Mittelpunkt des Almrausch-Theaters in ... Jeder Sterbefall ist bares Geld wert

Holzhammer. (ffl) Die Theatersaison in Holzhammer ist schon wieder vorbei. Die sechs Vorstellungen, die die Schauspieler vom örtlichen Kulturverein Almrausch gaben, waren nahezu ausverkauft.

von Florian FFLProfil

Und darum ging es in dem Stück. Nachdem die Totengräber Schippe und Schaufel (Hans Friedl und Hans Jürgen Ulrich) erfahren, dass sie keine Pauschalgehalt mehr bekommen, sondern nur noch pro Begräbnis eine Entschädigung, liegt der Gedanke nahe: "Je mehr Tote, umso mehr Geld." Die beiden versehentlich vergifteten Damen, die Dorfwirtin Rosa Moderer und Großbäuerin Vevi Veichtl (Maria Schanderl und Marina Wagner), erscheinen den Totengräbern nach dem Fluch von Philomena, der Dorfverrückten (Verena Forster), als Geister. Knecht Leo (Stefan Kumeth) erbt den Hof von Vevi und verliebt sich in Lena (Stefanie Wagner), die vermeintliche Nichte der verstorbenen Wirtin.

Nachdem die beiden Schreckgespenster einige Zeit ihr Unwesen treiben und versuchen, den Schuster Jackl (Michael Zeiler) ebenfalls um die Ecke zubringen, den beide zu Lebzeiten schon begehrt hatten, ändert sich alles. Die Frage, warum die beiden noch auf der Welt sind und von den Totengräbern auch noch gesehen und gehört werden, wird geklärt: Schippe und Schaufel sind Brüder der Wirtin und erben die Wirtschaft, Lena heiratet Leo und wird Bäuerin, und die beiden Geister verschwinden endgültig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.