29.04.2018 - 20:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Raith-Schwestern und der Blaimer mit Kabarett vom Feinsten beim Frauenbund Schnaittenbach: Humor und Herzlichkeit

Mit erfrischender Ehrlichkeit blicken die Raith-Schwestern und der Blaimer der ungeschminkten Wahrheit über das Leben und das unaufhaltsame Älterwerden ins Auge. Sie zeigen auf, dass man harte und ernste Tatsachen mit Herzlichkeit und Humor betrachten muss, um wahre Lebenslust entfalten zu können.

D'Raith-Schwester und der Blaimer verstehen es blendend, das Publikum mitzureißen und zu begeistern. Bild: ads
von Adele SchützProfil

Bei ihrem Gastspiel im Vitusheim mit dem Programm "Hart aber herzlich" hatten sie ihre Lebenserkenntnisse in ureigene Songs diverser Musikrichtungen gepackt, gepaart mit einer unterhaltsamen Bühnenshow, die den Gästen im ausverkauften Saal einen Kabarettabend vom Feinsten bescherte. Das Frauenbundteam verbuchte mit begeisterten Gästen, die sich von den Songs des Trios mitreißen ließen, einen vollen Erfolg.

Mit dem spannungsgeladenen Titelsong der Krimiserie "Hart aber herzlich" aus den 80er-Jahren betraten die Raith-Schwestern mit ihren langen Haarmähnen und der Blaimer die Bühne: Tanja Raith in dezentem Rot, Ehemann Andreas Blaimer in Silbergrau, Susi Raith in Brunett.

Tanja Raith führte redegewandt mit viel Humor und dem ureigenen Charme einer Waldlerin äußerst unterhaltsam in Mundart durch den Abend. Jenen, die des Dialekts nicht mächtig waren, garantierte sie: "Bis zum End luust de scho ei." Schnell war klar, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und auch gern mal das Publikum derbleckt, das stets mit in das Geschehen einbezogen wurde.

Susi Blaimer glänzte weniger durch Reden, sondern eher durch instrumentales Können. "Schneckerl" Blaimer hatte auch weniger zu sagen, ließ aber seine Einlagen als Kabarettist und diverse Instrumente sprechen, die er sich als Autodidakt selbst beigebracht hat.

Dass die Raith-Schwestern Musik im Blut, sie im wahrsten Sinne des Wortes mit der Muttermilch eingesaugt haben, bedurfte keiner Erklärung. Dass der Blaimer als dritter im Bund die beiden Schwestern genial ergänzt, war auch schnell klar. Weitere Unterstützung erhält das Trio von Schlagzeuger Mäx Seelos und Philipp Zimmermann.

In den Abend starteten die Küntler mit Bayern-Pop, bei dem Tanja und Susi mit ihren legendären Soulstimmen das Publikum begeisterten. Selbstverständlich durften Jodler nicht fehlen. Ach so menschliche Themen wurden mit viel Humor und noch mehr Herzlichkeit in amüsanten Geschichten und Songs zum Lachen, Mitfühlen und Nachdenken verpackt, die vom fetzigen Rock bis hin zu stimmungsvollen Balladen reichten.

Eines hatten alle Songs gemeinsam: Sie kamen von Herzen und gingen zu Herz. Das Publikum zeigte seine Begeisterung am Ende durch anhaltenden Applaus.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.