05.08.2010 - 00:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Waldgottesdienst an Nepomuk-Kapelle bildet Auftakt für Buchbergfest - Buchbergpfarrer Josef ...: Auf dem Berg Gott ein Stückchen näher

von Adele SchützProfil

Auf dem Berg scheint man dem Himmel und Gott ein Stückchen näher. Das könnte der Grund sein dafür, dass der Waldgottesdienst an der Nepomuk-Kapelle zum Auftakt des Buchbergfests immer so gut besucht ist.

Seit 1973 steht die Messe am Beginn des wohl ältesten kulturellen Festes der Region.

Auch dieses Jahr konnte der Buchbergpfarrer Josef Gebhardt bei herrlichem Sommerwetter eine großen Schar von Gläubigen aus nah und fern begrüßen. Darunter war auch der bereits 100-jährige Oberfinanzpräsident a.D. Dr. Hans Weiß. Gebhardt betonte, dass Weiß nicht nur der Mitinitiator des Buchbergfests sei, sondern auch der Ideengeber für die Buchbergkapelle.

In seiner Predigt ging der Buchbergpfarrer auf den Text des Kirchenlieds "Gehet nicht auf in den Sorgen dieser Welt" ein. Der Mensch wolle sich laut Gebhardt gegen alles Unheil absichern und die Zukunft in den Griff bekommen. Dabei verliere er aber oft den Blick für das Wesentliche. Gebhardt fragte nach dem Sinn und Ziel des Lebens und verwies auf Gott. Er legte den Gläubigen die zehn Gebote ans Herz, deren Befolgung zum Ziel des Lebens führten.

Den Gottesdienst bereicherte der Männergesangverein Johannisberg aus Freudenberg unter Leitung von Otto Meier mit instrumentaler Unterstützung der "Blechernen Sait'n".

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.