Feierstunde am Gedenkstein bei Buchberghütte
Heimat im Herzen

Lokales
Schnaittenbach
05.12.2009
0
0
Einmal im Jahr trifft sich die Gesangsgruppe "D'Schwalberer" aus Schnaittenbach mit Heimatfreunden auf dem Buchberg zu einer Gedenkstunde. Ziel ist der vor rund einem Jahrzehnt bei der Buchberghütte aufgestellte Gedenkstein, der an den Hirschauer Gastwirt Hans Weich (Gschrei) erinnert.

Die Schwalberer gedachten mit fast 100 Gästen aller verstorbenen Sangesbrüder und Buchberg- und Heimatfreunde. Die Gruppe "Blecherne Saitn" machte den musikalischen Auftakt und die Schwalberer sangen vom "Liabn Herrgott im Himmel". Rudolf Bergmann trug Gedanken zum Herbst vor. "Wisst's wou mei Hoimat is?", fragte er. Diese gelte es zu schätzen und zu erhalten. Das Lied "Dankn für an jedn Tag" von den Schwalberern passte gut dazu.

Hans Albrecht las Fürbitten vor, auch er erinnerte an die Heimat und Natur: "Es gibt viele schöne Plätze, aber nur eine Heimat." Schorsch Pfab trug ein Gedicht vor. Ein gemeinsames Gebet und ein Musikstück der "Blechernen Saitn" beendeten die Gedenkstunde.

Im Anschluss trafen sich alle in der Buchberghütte zu einem gemütlichen Plausch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.