02.09.2014 - 00:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Groß und Klein fiebern mit Jim Knopf und dem Lokomotivführer Lukas mit

Groß und Klein fiebern mit Jim Knopf und dem Lokomotivführer Lukas mit (ads) Ungebrochen ist der Zuspruch zur Ferienprogramm-Aktion des CSU-Ortsverbands: 40 Kinder und ihre elterlichen Begleiter nahmen teil an der Fahrt zur Luisenburg. Die Stadträte Elisabeth Kraus, Monika Epp, Marcus Eichenmüller und Markus Nagler machten sich mit ihnen auf den Weg, um die Abenteuer von Jim Knopf und dem Lokomotivführer Lukas auf der Waldbühne mitzuerleben. Und sie wurden nicht enttäuscht, denn Mutproben gab es viele
von Redaktion OnetzProfil

(ads) Ungebrochen ist der Zuspruch zur Ferienprogramm-Aktion des CSU-Ortsverbands: 40 Kinder und ihre elterlichen Begleiter nahmen teil an der Fahrt zur Luisenburg. Die Stadträte Elisabeth Kraus, Monika Epp, Marcus Eichenmüller und Markus Nagler machten sich mit ihnen auf den Weg, um die Abenteuer von Jim Knopf und dem Lokomotivführer Lukas auf der Waldbühne mitzuerleben. Und sie wurden nicht enttäuscht, denn Mutproben gab es viele zu bestehen. Nachdem der Platz auf Lummerland eng geworden war, stachen Jim Knopf und Lukas bei Nacht und Nebel in See, Lok Emma konnte nämlich zum Erstaunen der Besucher schwimmen. Schließlich strandeten sie in Chinas seltsamer Hauptstadt Ping, von wo aus sie das Tal der Dämmerung durchdringen mussten, um den komischen Riesen Turtur in der Wüste zu treffen und das Ende der Welt zu passieren. Ganz nebenbei reparierten Jim Knopf und Lokomotivführer Lukas einen Vulkan, besiegten einen Drachen und befreiten zum Abschluss ihrer Reise viele Kinder. Als dann alle Lummerländer ihre Platznöte im Handstreich mit einer schwimmenden Insel lösten, waren Jim Knopf und Lukas die Helden. Begeistert spendeten die kleinen und großen Schnaittenbacher Theaterbesucher Applaus für die Schauspieler. Der Ausflug fand mit einer Brotzeit auf dem Heimweg seinen Ausklang. Der CSU-Ortsverband unterstützte den Ausflug mit einem Zuschuss, so dass sich der Preis in Grenzen hielt. Bild: ads

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp