20.08.2014 - 00:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Großer Schweizer Sennenhund Cora erreicht bei Abrichteprüfung in Schnaittenbach volle Punktzahl Acht Monate alt und schon so gut

Monatelang hatten sich die Herrchen und Frauchen mit ihren Hunden auf die Abschlussprüfung für den Abrichtelehrgang vorbereitet. Dieser Einsatz zahlte sich aus: Alle Teilnehmer bestanden mit Bravour. Den Test organisierte die Kreisgruppe Nabburg des Bayerischen Jagdverbandes unter der Leitung des Hundeobmanns Herbert Fiebak.

Ganz schön nervös waren die Herrchen und Frauchen mit ihren 8 Jagd- und 18 Begleithunden, als sie zur Prüfung für den Abrichtelehrgang antraten. Doch alle meisterten mit Bravour die gestellten Aufgaben und konnten ihre Urkunden in Empfang nehmen. Bild: ads
von Adele SchützProfil

Die Anspannung war den Hundeführern bei der Abschlussprüfung durchaus anzumerken. Als Zuschauer und zum Daumen drücken war auch der Vorsitzende der Kreisgruppe Nabburg, Alois Seegerer, bei der Prüfung zugegen.

8 Jagd- und 18 Begleithunde traten zu dem Test an, den Ute Ehebauer als zuständige Prüferin des Verbandes für die Oberpfalz abnahm. Allgemeiner Tenor war, dass sie die einzelnen Leistungen sehr fair bewertete. Nach Abschluss der Prüfung konnte sie allen Teilnehmern zu ihrem Erfolg gratulieren.

Eine Klasse-Leistung

Bei den Begleithunden wurde Cora mit Hundeführerin Hildegard Dietrich aus Schnaittenbach Suchensiegerin. Der Große Schweizer Sennenhund erreichte die volle Punktzahl - und das im jungen Alter von acht Monaten. Bei den Jagdhunden wurde der Deutsche Dackel Jesko vom Jura-Grund mit seinem Führer Johann Prüfling aus Stulln Tagessieger.

"Ziel der Ausbildung ist es, den Grundstein für Gehorsam und Unterordnung zu legen. Dazu dienen Übungen zur Leinenführigkeit, zum Halt auf Arm heben, zum Ablegen und außer Sicht Gehen. Die Unbefangenheit gegenüber Joggern, insbesondere bei den Jagdhunden, sowie die Fächer Apportieren und Schussfestigkeit werden ebenfalls geprüft", informierte der Ausbildungsleiter und Hundeobmann der Kreisgruppe Nabburg, Herbert Fiebak.

Bei einer kleinen Feier am Abend überreichte der zweite Vorsitzende der Kreisgruppe Nabburg, Hans Pütz, allen Teilnehmer ihre Urkunden für die erfolgreiche Prüfung.

Pütz dankte der Familie Fiebak für ihren Einsatz bei der Hundeausbildung und der Familie Stubenvoll, die seit Jahren das Gelände dafür zur Verfügung stellt.

Ausbildung fortsetzen

Pütz appellierte an die Hundeführer, auch nach diesem Kurs weiter mit ihren Tieren zu arbeiten. Für die Jagdhunde schließen sich die Ausbildung für die Brauchbarkeits- und die Herbstzuchtprüfung an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.