17.02.2005 - 00:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Großes Lob für außerordentlichen Einsatz in der Nachwuchsarbeit der FFW Schnaittenbach Jugend als bestes Zukunftskapital

Michael Hottner wurde in der Hauptversammlung der Schnaittenbacher Feuerwehrjugend zum neuen Jugendsprecher gewählt. Zentrale Themen waren auch die zahlreichen Aktivitäten des Nachwuchses. Stadtoberhaupt Sepp Reindl lobte das außerordentliche Engagement in der Jugendarbeit.

von Autor WFWProfil

Mit 33 wahlberechtigten Jugendlichen und einigen Besuchern war die Versammlung der Jugendfeuerwehr der Stadt Schnaittenbach hervorragend besucht. Die verantwortlichen Jugendwarte Gerhard Kindzorra, Marco Weiß und Stefan Weidner freuten sich auch über den Besuch der beiden Bürgermeister Sepp Reindl und Markus Nagler als Vertreter der Stadt Schnaittenbach, von Kommandant Fredi Weiß sowie Vorsitzendem Helmut Reiß.

Starke Unterstützung

Die Tagesordnung sah neben verschiedenen Berichten die Neuwahl des Jugendsprechers, seines Stellvertreters und des Schriftführers vor. Über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr berichtete Schriftführer Manuel Pürner mit einem umfassenden Rückblick. Über den finanziellen Aufwand des Feuerwehrvereins zu Gunsten der Jugendfeuerwehr und die getätigten Ausgaben informierte der Kassenbericht von Jugendwart Marco Weiß, verbunden mit dem Dank an Vorsitzenden Helmut Reiß mit seinem Vorstandsteam für die großzügige Unterstützung.

Dieser gab den erhaltenen Dank postwendend zurück und erklärte, dass es einfach Spaß mache, mit einer starken Jugendfeuerwehr zusammenzuarbeiten und sich auf die Mithilfe bei vielen Gelegenheiten verlassen zu können. Nicht zuletzt auch deshalb sei jede Investition in die Jugend gut angelegtes Geld, schließlich sei die Jugend das wertvollste Zukunftskapital der Feuerwehr.

Verabschiedung

Die Verabschiedung und Entlastung der bisherigen Jugendsprecherin Michaela Abt, die wegen der erreichten Altersgrenze im laufenden Kalenderjahr nicht mehr zur Wiederwahl stand, leitete über zur Neuwahl.

In geheimer und schriftlicher Wahl wurden Michael Hottner zum neuen Jugendsprecher, Manuel Pürner zum Stellvertreter und Matthias Reiß zum Schriftführer gewählt.

Bürgermeister Sepp Reindl gratulierte zur außerordentlich starken Jugend und freute sich auch in seiner Eigenschaft als Mitglied der aktiven Wehr über die fruchtbare Jugendarbeit in der Feuerwehr, wofür er den verantwortlichen Jugendwarten Gerhard Kindzorra, Marco Weiß und Stefan Weidner den Dank und die Anerkennung der Stadt Schnaittenbach aussprach. Das Stadtoberhaupt wies außerdem darauf hin, dass von der Feuerwehr aus der Schweizer Partnergemeinde Buchberg Interesse an einem Jugendaustausch angemeldet wurde und lud dazu ein, den Gedanken zur Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen weiterzuverfolgen.

Das Schlusswort übernahm Kommandant Fredi Weiß. Er wünschte sich auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit und großen Idealismus bei Ausbildung, Unterricht und Freizeit, um langfristig die aktive Wehr immer wieder mit gut ausgebildetem und engagiertem Nachwuchs verstärken zu können.

Die Jugendlichen, die in diesem Jahr ihr 18. Lebensjahr vollenden und damit zur aktiven Wehr übertreten werden, bat er auch weiterhin um Kameradschaft und Solidarität im Interesse der Feuerwehr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.