21.01.2004 - 00:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Kameradschaftsabend der Feuerwehr Schnaittenbach - Ehrungen stehen im Mittelpunkt Vorbildliche Jugendarbeit geleistet

Der große Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Schnaittenbach als gesellschaftlicher Jahresauftakt war vor allem von zahlreichen Ehrungen geprägt. Nicht unerwähnt blieben dabei aber auch die vielfältigen Einsätze der Floriansjünger und deren vorbildliche Jugendarbeit.

von Autor WFWProfil

Vorsitzender Helmut Reiß begrüßte rund 185 Personen im voll besetzten Saal. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Sepp Reindl, Altbürgermeister Karl Färber, Kreisbrandrat Franz Iberer, Kreisbrandinspektor Reinhard Weiß, den beiden Kreisbrandmeistern Walter Daubenmerkl und Karl Luber sowie den Ehrenmitgliedern mit Ehrenkommandant Hans Pröls und Ehrenvorsitzendem Sepp Reindl an der Spitze.

Reiß blickte in seinem Grußwort auf das vergangene Jahr zurück und rief noch einmal die gesellschaftlichen und heimatkulturellen Höhepunkte in Erinnerung. Aber auch dem nach der Satzung festgelegten Zweck des Feuerwehrvereins sei man nachgekommen und habe die aktive Wehr u. a. bei der Anschaffung eines Funkgeräts und auch die Jugendfeuerwehr wieder finanziell unterstützt und somit das ohnehin schon genug strapazierte Stadtsäckel nicht unerheblich entlastet.

Nach dem gemeinsamen Abendessen, das die Feuerwehrfrauen aus der Vitusheimküche zauberten, bat der Vorsitzende Bürgermeister Sepp Reindl um ein Grußwort. Das Stadtoberhaupt, selbst aktives Mitglied der Wehr, sprach das bemerkenswert gute Verhältnis zwischen Jung und Alt in den Reihen der Feuerwehr an, das bei kaum einem anderen Verein so hervorragend funktioniere.

In Bezug auf die hervorragende Jugendarbeit meinte das Stadtoberhaupt, dass der Slogan "Ohne Jugend keine Zukunft" bei der Feuerwehr längst umgesetzt sei, wenn man sich vor Augen halte, dass seit Jahren eine Jugendfeuerwehr mit 30 bis 40 Mitgliedern zur Verfügung stehe und jährlich viele Jugendliche problemlos in die aktive Wehr integriert werden.

Veränderungen

Kreisbrandrat Franz Iberer ging in seinem Grußwort auf die an die Feuerwehren gestellten Aufgaben und die sich immer schneller vollziehenden Veränderungen ein.

Kommandant Fredi Weiß blickte zurück auf ein Jahr, in dem die aktive Wehr mit 56 Einsätzen wieder stark gefordert worden sei, insbesondere bei einigen Verkehrsunfällen mit tragischem Ausgang und dem Großfeuer bei der Tradlmühle. Der Dank des Kommandanten galt Bürgermeister Sepp Reindl und seinen Stellvertretern Markus Nagler und Franz Lankes sowie dem Stadtrat und der Stadtverwaltung für das stets offene Ohr und die zielorientierte Zusammenarbeit, wenn es um die Belange der Feuerwehr gehe, sowie seinem Stellvertreter Stefan Reindl und seinen Führungsdienstgraden.

Den Grußworten schlossen sich die Ehrungen verdienter aktiver und passiver Mitglieder sowie die Vergabe zahlreicher Leistungsabzeichen und Lehrgangszeugnisse durch Bürgermeister Sepp Reindl und Kreisbrandrat Franz Iberer an.

Leistungsabzeichen "Löscheinsatz" und "Technische Hilfeleistung" verschiedener Stufen erhielten Michaela Abt, Thomas Weiß, Michael Hottner, Berndt Ludwig, Matthias Dagner, Thomas Mitruscsak, Matthias Struck, Eva Schmidt, Nadja Schmidt, Claudia Donhauser, Michael Reindl, Carina Reindl, Nicole Weiß, Daniel Künzel, Manuel Först, Norbert Groher, Andreas Augustin, Sebastian Martin, Ingrid Tritschler, Elfriede Tritschler, Marco Weiß, Martin Jack, Tobias Lautenschlager, Christian Leißl, Thomas Sandner, Holger Krügelstein, Michael Werner, Richard Rauch, Josef Weiß, Anja Schäfer, Norbert Groher, Martin Reindl, Christian Auer, Nicole Weiß, Thomas Bauer, Sebastian Martin, Helmut Reiß, Gerhard Kindzorra, Karl Hottner, Christian Haubner, Georg Dotzler, Hermann Gallwitzer, Wolfgang Illguth, Albin Jack, Reinhard Weiß, Walter Daubenmerkl, Peter Messmann, Ludwig Dotzler, Thomas Leißl, Michael Werner, Hans Weiß und Alois Paulus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.