Liborius Gräßmann aus Schnaittenbach 80 Jahre alt
Voller Lebensfreude

Bürgermeister Josef Reindl (rechts) und sein Stellvertreter Markus Nagler (links) in seiner Funktion als CSU-Ortsvorsitzender gratulierten Liborius Gräßmann zum 80. Geburtstag. Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
25.04.2013
45
0
Mit Liborius Gräßmann feierte bei bester Gesundheit und mit ungebrochener Lebensfreude ein waschechtes "Schnoittenbecka Urgestein" 80. Geburtstag, zu dem ihm auch Bürgermeister Josef Reindl und CSU-Vorsitzender Markus Nagler gratulierten.

Der Jubilar erblickte in Schnaittenbach das Licht der Welt, wo er mit seinen vier Geschwistern auf dem landwirtschaftlichen Anwesen der Eltern aufwuchs. Nach dem Abschluss der Volksschule in Schnaittenbach besuchte Liborius Gräßmann die Landwirtschaftschule in Amberg. Danach kehrte er auf den elterlichen Hof zurück, den er 1966 übernahm. 1968 heiratete er, aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor, er hat inzwischen sieben Enkel. Der agile Senior bewirtschaftete seinen Hof im Nebenerwerb und arbeitete bei der Firma Kick. Die Landwirtschaft und mehr noch die Waldarbeit sah Gräßmann mehr als Hobby denn als lästige Pflicht.

In seiner knappen freien Zeit führte er ein aktives Vereinsleben und brachte sich in Feuerwehr, Gesangverein, Kolpingfamilie, Geflügelzuchtverein und Obst- und Gartenbauverein ein. Zudem engagierte er sich politisch bei der CSU und bekleidete von 1966 bis 1972 auch das Amt eines Stadtrats. Mit diesem Ehrenamt trat er in die Fußstapfen seines Vaters, der über Jahre als Stadtrat und stellvertretender Bürgermeister fungierte.

Auf die Frage nach dem Geheimnis seiner guten Gesundheit im hohen Alter antwortete der Jubilar kurz und bündig: "Wer rastet, der rostet."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.