Breitbandausbau erreicht in Schnaittenbach auch die ländlichen Bereiche
Schnelles Internet in die Dörfer

Bürgermeister Sepp Reindl (Mitte) begrüßte in Anwesenheit von Dietmar Krisch (rechts) dieser Tage den Telekom-Regionalmanager Enrico Delfino (links) zu einem Informationsgespräch über den Breitbandausbau im Schnaittenbacher Rathaus. Bild: hfz
Politik
Schnaittenbach
07.01.2017
84
0

will am Ball bleiben - auch bei der modernen Kommunikation. Deshalb schreitet der Breitbandausbau auch in den Außenbereichen voran. Dazu gab's nun Informationen im Rathaus.

(ads) "Langsam ist Vergangenheit: Mit dem Breitbandausbau bis Ende 2017 in Neuersdorf, Trichenricht, Götzendorf, Demenricht und in einem Teilgebiet von Haidhof können wir in der Großgemeinde beinahe alle weißen Flecken ohne Anbindung ans schnelle Internet schließen, was das Leben und Arbeiten in Schnaittenbach für die Bürger und die Ansiedlung für Unternehmer attraktiver macht", freut sich Bürgermeister Sepp Reindl. Er begrüßte dieser Tage den Telekom-Regionalmanager Enrico Delfino zu einem Informationsgespräch über den Breitbandausbau im Rathaus. "Der Breitbandausbau ist für uns eminent wichtig für die Infrastruktur der gesamten Gemeinde als Standortvorteil - für jeden Haushalt, jede Immobilie und jeden Unternehmer", ist sich Reindl bewusst. Den Auftrag für den aktuell anstehenden Ausbau des Netzes hat die Telekom Deutschland als günstigster Bieter im Auswahlverfahren erhalten.

Die Investitionskosten liegen für den Netzbetreiber bei insgesamt 467 585 Euro, wovon die Stadt einen Betrag in Höhe von 410 711 Euro leisten muss. Da der Netzausbau nach dem Förderrichtlinien-Programm Bayerns erfolgt, erhält sie einen Zuschuss aus der Breitbandförderung von 80 Prozent. So bleibt ein Eigenanteil von 82 142 Euro. Der Bürgermeister informierte, dass bereits in großen Teilen der Gemeinde ein Netzausbau eigenwirtschaftlich erfolgt sei, und nun beinahe alle Haushalte einen Zugang zum schnellen Internet hätten.

"Nun ist es so weit: Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse im Vorwahlbereich 09622 stehen jetzt zur Verfügung. 800 Haushalte können nun das schnelle Internet nutzen", ließ Enrico Delfino wissen. Das neue Netz sei so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich seien.

Beim Herunterladen steige das Volumen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde und beim Hochladen auf 40 Megabit. Ab sofort sind alle schnellen Internetanschlüsse bei der Telekom buchbar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.