24.02.2018 - 14:26 Uhr
Schnaittenbach

21-jähriger Unfallfahrer ohne Führerschein und mit mehr als 2 Promille unterwegs Arm- und Beinbrüche nach Überschlag

In der erheblichen Alkoholisierung eines 21-Jährigen - er hatte nach Angaben der Polizei mehr als zwei Promille - dürfte die Ursache eines mittelschweren  Unfalls liegen, der sich am Samstag gegen 3.50 Uhr auf der B 14 zwischen Wernberg und Schnaittenbach ereignete.

Der BMW war nach dem Unfall ein Totalschaden. Der 21-jährige Fahrer musste mit der Rettungsschere aus dem Wrack befreit werden. Bild: Hartl
von Markus Müller Kontakt Profil

 
Der 21-Jährige aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach kam nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit seinem 3er BMW in einer Rechtskurve etwas mehr als einen Kilometer vor Holzhammer nach rechts von der Straße ab. Der Wagen wurde über den dort etwas höher liegenden Radweg katapultiert und überschlug sich. Der eingeklemmte Fahrer musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Er zog sich Arm- und Beinbrüche zu. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Amberger Klinikum. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass  der 21-Jährige keinen Führerschein hat. Der BMW blieb als Totalschaden zurück, er hatte noch einen Wert von rund 3000 Euro.
Am Unfallort waren die Feuerwehren aus Kemnath am Buchberg, Neunaigen, Oberköblitz und Wernberg im Einsatz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp