24.11.2017 - 17:28 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Altkleidersammlung der Kolpingsfamilie Schnaittenbach für Flüchtlinge findet großen Zuspruch Schnaittenbacher zeigen Herz für Flüchtlinge

Die Resonanz auf den Aufruf der Kolpingsfamilie Schnaittenbach ist erneut überwältigend. Denn an der speziellen Altkleidersammlung für Flüchtlinge beteiligen sich auch viele Bürger aus Nachbarkommunen.

Stundenlang ist Markus Nagler (rechts) als Initiator der Kleidersammlung für Flüchtlinge zusammen mit seinem Team beschäftigt. Die angelieferten Sachen müssen sortieren, verpackt und beschriftet werden, ehe sie Peter Kiener (Zweiter von links) mit seinem Lkw zur Kleiderkammer nach Sulzbach-Rosenberg bringt. Bild: ads
von Adele SchützProfil

Die Bevölkerung aus Schnaittenbach und Umgebung legte eine enorme Spendenfreude an den Tag. Die Menschen lieferten Kartons und Säcke voller vorwiegend warmer Winterkleidung für Kinder, Damen und Herren in allen Größen im Vitusheim an. Am Ende des Aktionstages war ein Lastwagen bis oben hin beladen mit der sortierten, gut erhaltenen und sauberen Kleidung für die Flüchtlinge. Tags darauf wurden die Spenden zur Kleiderkammer nach Sulzbach-Rosenberg gebracht, wo sie verteilt werden.

Die Sammlung der Kolpingfamilie für Flüchtlinge zusätzlich zu den traditionellen Altkleidersammlungen im Frühjahr und Herbst - deren Erlös ist für soziale Zwecke bestimmt - initiierte im vergangenen Jahr Kolping-Vorstandsmitglied Markus Nagler initiiert. Die Aktion stieß auf große Resonanz.

Auch beim dritten Mal war der Zuspruch groß. Markus Nagler stand erneut ein fleißiges Helferteam aus den Reihen der Kolpingsfamilie zur Seite. Peter Kiener stellte seinen Lastwagen unentgeltlich für den Kleidertransport nach Sulzbach-Rosenberg zur Verfügung.

Schon bei der Öffnung der Sammelstelle erlebten Markus Nagler und sein Team einen regelrechten Ansturm von Bürgern, die etwas für die gute Sache geben wollten. Neben Winterkleidung brachten die Spender, dem Aufruf folgend, auch Sportsachen für Kinder und Erwachsene, Spielzeug, aber auch Reisetaschen, Koffer und gut erhaltenes Koch- und Essgeschirr. Bis in die Abendstunden hinein waren die Helfer ausgelastet, um die Waren zu sortieren, in Kartons zu verpacken und nach Inhalt zu beschriften. In der Kleiderkammer in Sulzbach-Rosenberg wurden die Spenden freudig empfangen. Der Nachschub wird hier direkt an die Flüchtlinge verteilt.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.