22.02.2018 - 17:10 Uhr
Schnaittenbach

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des TuS Schnaittenbach Bayerische Beachtennismeisterschaft auch 2018 in Schnaittenbach

Zahlreiche gesellschaftliche Aktivitäten und sportliche Höhepunkte sowie eine harmonische Gemeinschaftsarbeit bei allen Veranstaltungen - diese positive Bilanz zieht die Tennisabteilung des TuS Schnaittenbach bei ihrer Jahreshauptversammlung.

Die TuS-Tennisabteilung wählt einen neuen Vorstand (von links): Vorsitzender Karl Heinz Müller, Beisitzer Albert Lindner, Beisitzer Günther Schatz, 2. Vorsitzender Wolfgang Schatz, Revisor Elfriede Gerstmann, Schatzmeisterin Melanie Grabbert, Bürgermeister Josef Reindl, Schriftführerin Tanja Schatz, Gesamtjugendleiter Franz Schumann, stellvertretende TuS-Vorsitzende Kerstin Maunz und TuS-Vorsitzender Gerald Dagner. Bild: ads
von Adele SchützProfil

Der Mannschaft um Vorsitzenden Karl Heinz Müller steht auch 2018 ein sportlich und gesellschaftlich aktives Jahr bevor, dessen Höhepunkt wieder die Bayerische Beachtennis-Meisterschaften am Samstag und Sonntag, 21./22. Juli, sind. Die Abteilung hat 133 Mitglieder, davon 29 unter 18 Jahren, 47 zwischen 18 und 49 Jahren und 57 ab 50 Jahre aufwärts. Acht Neuzugänge stehen sechs Austritten gegenüber.

Müller blickte bei dem Treffen in der Sportgaststätte auf das Vereinsjahr 2017 zurück und berichtete, dass nach dem Herrichten der Anlage die Tennissaison mit dem Schleiferlturnier eröffnet wurde. Nach zwei Jahren Abstinenz schaffte es die Sparte wieder, eine Herren-Mannschaft für den Spielbetrieb anzumelden. Als Spielgemeinschaft mit Conrad Hirschau holte das Team H60 in der Bezirksklasse 1 zwei Siege und einen 4. Platz bei sechs teilnehmenden Mannschaften. Des weiteren waren die Schnaittenbacher in Hahnbach in der Regionalliga Süd-Ost und in der Bezirksklasse 1 sowie in Irchenrieth in der Bezirksklasse 1 Damen 40 sehr erfolgreich, ebenso beim TC Schanzl. Die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten mit den Hahnbacher Senioren und den Tennisfreunden im niederbayerischen Teisnach wurden gepflegt.

Nachwuchs wird geschult

Mit Blick auf die Nachwuchsarbeit berichtete der Vorsitzende, dass Wolfgang Henn und Peter Müller mit den Kindern und Jugendlichen trainieren. "Im Sommer waren es 14 und jetzt im Winter sind es noch 10 Kinder, die Tennis spielen erlernen, wobei aber Wolfgang Henn momentan nicht zur Verfügung steht", informiert Müller und wies darauf hin, dass die älteren Mädchen bei Conrad Hirschau und eine weitere Gruppe in Sulzbach-Rosenberg in der Halle üben.

Schon zum 14. Mal richtete die Sparte 2017 die Bayerischen Beachtennis-Meisterschaften aus. Ein ungebrochener Zuspruch mit 98 Teilnehmern aus 25 Vereinen aus allen Bezirken Bayerns, darunter 34 neue Spieler, waren zu verbuchen. Mit Routine, viel Engagement und Arbeitseinsatz brachten die Schnaittenbacher laut Müller diese Meisterschaft wieder gut über die Bühne, bei der sich die Damen 40 plus den Titel Bayerischer Meister holten. Auch heuer sind die Schnaittenbacher Ausrichter der Meisterschaft. Müller erwähnte die Teilnahme am städtischen Ferienprogramm, den Saisonabschluss mit Kirwa-Turnier und die Winterwanderung.

Kein Team gemeldet

Mit Blick auf die Saison 2018 hatte Karl Heinz Müller weniger Erfreuliches zu berichten: Die Abteilung konnte keine Mannschaft anmelden, weil für die H60 zwei Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Sparte sucht dringend nach einen Platzwart. Der Kassenbericht von Schatzmeisterin Melanie Grabbert zeigte, dass die Abteilung finanziell auf gesunden Beinen steht.

Bürgermeisters Josef Reindl zollte der TuS-Abteilung Tennis Anerkennung für ein tolles Jahr 2017 mit vielen sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten. Ein Sonderlob galt der Organisation der Bayerischen Beachtennis-Meisterschaft, mit der sich Schnaittenbach weit über die Oberpfälzer Grenzen hinaus hervorragend präsentiere und in aller Munde sei. TuS-Gesamtvorsitzender Gerald Dagner wies auf die schwierige Situation des Vereins hin, weil einige Posten erst nach vielen Gesprächen und auch Absagen besetzt werden konnten.VorstandVorsitzender: Karl Heinz Müller Stellvertreter: Wolfgang Schatz

Schatzmeisterin: Melanie Grabbert

Schriftführerin: Tanja Schatz

Revisorinnen: Elfriede Gerstmann und Renate Winter

Beisitzer: Albert Lindner, Günther Schatz, Anja Fröhlich und Catherine Reinhardt

Gesamtjugendleiter: Franz Schumann

Ehrungen

30-jährige Mitgliedschaft: Christa Rösch, Peter Rösch und Wolfgang Schatz

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.