03.05.2016 - 02:00 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Radfahrprüfung an der Grundschule Schnaittenbach Wichtig: Vor- und Rücksicht

Eine Radfahrausbildung traten die 4. Klassen der Grundschule an. In drei Übungseinheiten mit den Verkehrserziehern der Polizeiinspektion Amberg, Harald Heselmann und Horst Strehl, trainierten die Kinder auf dem Verkehrsplatz der Schule das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Auch die Klassenleiterinnen Gabi Schindler und Helga Schneider investierten viele Stunden, in denen sie die Mädchen und Buben auf die Prüfung vorbereiteten. Rektorin Michaela Bergmann appellierte an die Viertklässler, das Erlernte im Straßenverkehr anzuwenden und nur ein verkehrssicheres Fahrrad zu benutzen. Eindringlich mahnte sie, beim Radeln stets einen Helm aufzusetzen. In diese Kerbe schlug auch Verkehrswachtvorsitzender Hubert Ritz. Für die Radfahrer als schwächste Verkehrsteilnehmer seien Vor- und Rücksicht besonders wichtig. Die Verkehrserzieher der Polizei wie auch 2. Bürgermeister Uwe Bergmann zeigten sich beeindruckt vom Prüfungsergebnis. Daniel Obermeier von der Sparkasse hatte für jeden Schüler ein Multifunktionstuch als Geschenk mitgebracht.

Das Ergebnis der Radfahrprüfung an der Schnaittenbacher Grundschule konnte sich sehen lassen. Sieben Schüler erhielten sogar einen Ehrenwimpel für eine fehlerlose Prüfung. Bild: hfz
von Autor HFZProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.