Schnaittenbacher Arbeitskreis Heimat und Kultur öffnet Adventsfenster
Besinnlich bis heiter

Die Gitarrengruppen unter Leitung von Heinz Steinkohl gestalteten die Öffnung des dritten Adventsfensters. Bild: nag
Vermischtes
Schnaittenbach
23.12.2016
15
0

Seit einigen Jahren pflegt der Arbeitskreis Heimat und Kultur die Tradition, an den vier Wochenenden in der Vorweihnachtszeit zur Eröffnung eines Adventsfensters einzuladen. Am Vorabend der Adventssonntage findet diese beschauliche Veranstaltung im Rathaushof statt. Die Bilder hatten Schnaittenbacher Grundschüler unter Anleitung von Jürgen Hartmann aus buntem Sand gestaltet.

Das erste Fenster hatte "Das erste Licht" zum Thema und zeigt eine überdimensionale Kerze über dem Schnaittenbacher Rathaus. Die Symbole des heiligen Nikolaus standen im Mittelpunkt des zweiten Fensters. Das Öffnen wurde von den Mädchen und Buben des Kindergartens St. Marien mit Liedern und Geschichten gestaltet.

Um das Adventssingen drehte sich das dritte Fenster-Bild, die Gitarrengruppen unter Leitung von Heinz Steinkohl hatten es gestaltet. Besinnlich wurde es im Kulturstadl mit Adventsliedern und solistischen Stücken wie "Joy to the world", "Macht euch bereit", "Ja dann ist Advent" oder "Jingle Bells".

Auch heitere Geschichten durften nicht fehlen. Sie handelten von Verständigungsproblemen zwischen den Generationen, wenn es um Weihnachtsgeschenke geht. Wie soll man seiner Oma erklären, was ein MP3-Player, ein 3D-Drucker und ein Big-Mac ist, wenn sie gar nichts mit diesen Begriffen anfangen kann? Diesen Dialog von Toni Lauerer spielten Emily Reiß und Lisa Hummer. Das vierte und letzte Fenster zeigt das Wunder von Bethlehem.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.