10.04.2018 - 08:22 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Unfall bei Schnaittenbach: Autofahrer (78) war alkoholisiert Rennradler voll erfasst [Aktualisierung]

Mit dem Rettungshubschrauber musste am Dienstag ein Rennradfahrer aus Amberg (41) in das Klinikum St. Marien geflogen werden, nachdem er bei einem Verkehrsunfall kurz vor 16 Uhr laut Polizei "mittelschwer verletzt" wurde.

Die Spuren an dem Pkw des Unfallverursachers unterstreichen, dass der Radfahrer voll erfasst wurde.
von Heike Unger Kontakt Profil

Ein Autofahrer (79) hat den Radler erfasst.  Der 79-Jährige war mit seinem Opel auf der Bundesstraße 14 von Schnaittenbach Richtung Wernberg-Köblitz unterwegs. Als er  nach rechts Richtung Kemnath am Buchberg abbiegen wollte, geriet er nach Auskunft der Polizei auf die Gegenfahrbahn der AS 32: Dort erfasste der Opel frontal den Amberger, der Richtung B 14 radelte.

Rettungshubschrauber landet

Der 41-Jährige erlitt bei diesem Zusammenstoß mittelschwere Verletzungen, war laut Polizei aber ansprechbar. Ein Rettungshubschrauber, den die Integrierte Leitstelle zur Unfallstelle beordert hatte, brachte ihn ins Klinikum nach Amberg.

Autofahrer unverletzt

Der Opel-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Schaden an seinem Auto wird
auf 3000 Euro geschätzt, beim Fahrrad liegt er bei etwa 1000 Euro. Wie die Polizei mitteilt, war der Autofahrer alkoholisiert. Noch am Unfallort sei ihm deshalb Blut entnommen worden. Gegen den 79-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die B 14  wurde rund eine Stunde lang in beide Richtungen gesperrt - vor allem, damit der Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landen konnte. Der Opel wurde abgeschleppt. Die Feuerwehren Schnaittenbach und Holzhammer übernahmen die Verkehrsregelung.  

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp