Radentdeckungstour des CeBB in Südmähren
Dreitägige Tour zwischen Weinbergen, Wäldern, Tälern, historischen Orten und traumhaften Schlössern

CeBB-Reisegruppe in Kremsier
Freizeit
Schönsee
12.09.2017
131
0
 
Auf der letzten Etappe stand auch Schloss Milotice auf dem Programm.

Die wunderschönen Landschaften Südmährens hatte sich das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) als Ziel für seine alljährliche Rad- und Kultur-Tour ausgesucht. Die 24 Plätze waren im Nu ausgebucht, verbindet sie doch Sport mit Kultur in reizvollen Landschaften.

In Südmähren, der wärmsten und trockensten Region Tschechiens, führen herrliche und bestens beschilderte Radwege zwischen Weinbergen und Wäldern zu historischen Orten und wunderschönen Schlössern. An drei Tagen auf dem Fahrrad standen herrliche Touren auf dem Programm, vom Direktor des Hotels in Strážnice (Straßnitz), Frantisek Kotek, professionell geleitet und unterstützt von Susanne Setzer und Sebastian Lesnák, dem Reiseleiterteam des CeBB.

Von Gewitter überrascht

Die erste Etappe von Kromeríž (Kremsier) ging über den bestens ausgebauten Radweg Nr. 47 am Bata-Kanal und dem Fluss Morava (March) entlang. Mittagsziel war das beschauliche Städtchen Uherské Hradiste (Ungarisch Hradisch). Ein plötzlich einsetzendes Gewitter verkürzte den Ausflug, jedoch gab es an den darauffolgenden Tagen genügend Gelegenheit, die versäumten Kilometer mit dem Fahrrad nachzuholen. Der zweite Tag hatte das beeindruckende Städtchen Valtice (Feldsberg) als Ausgangspunkt. Hier steht mit dem fürstlich-liechtensteinischen Schloss Valtice (Schloss Feldsberg) eines der schönsten Barockschlösser Tschechiens. Die Strecke führte durch die einzigartige Unesco-Kulturlandschaft, die reich an Sehenswürdigkeiten ist. Innerhalb von 200 Jahren ist eine Region aus Parks, Adelsresidenzen, Schlossgärten, Weinbergen, Äckern, Teichen und Flusskanälen entstanden. Bestaunenswert die Kolonnade bei Rajsna und das Jagdschlösschen Rendezvous. Mitten im Wald trafen sich dort einst die Jäger zum Feiern.

Nächste Station war Lednice (Eisgrub) mit seinem Schloss, das auf der Unesco-Welterbeliste steht - eingebettet in eine blühende Gartenlandschaft. Die Tagesetappe endete am Abend in Mikulov (Nikolsburg), dem wichtigsten Zentrum des tschechischen Weinbaus. Die letzte Radetappe startete direkt am Hotel in Strážnice (Straßnitz) in Richtung des nahe gelegenen Schlosses mit Schlossgarten und einer beeindruckenden Platanen-Allee. Sie gilt als die schönste Südmährens. Die Radwege schlängelten sich durch Weinberge und Wälder entlang der Spuren des Lignitabbaus in der Kohlenlagerstätte Dubnany (Dubnian).

Am Weg grüßte das Barockschloss Milotice aus dem 18. Jahrhundert. Nahe dieser traumhaften Kulisse organisierte die Reiseleitung ein Überraschungsmittagsbuffet in der freien Natur. Die Tagesetappe endete in der Kreisstadt Hodonín (Göding). Für einige reichte die Kondition noch zu einem Abstecher in die ehemalige Königliche Freistadt Skalica (Skalitz) in der nahen Slowakei. An den drei Tagen summierten sich 170 Kilometer auf dem Fahrrad.

Das Genießen kam bei der Radtour nicht zu kurz. Dem Abendessen mit Musik in einem historischen Weinkeller im bedeutenden Weinort Petrov (Petram) schloss sich eine Weinprobe südmährischer Weine an. Die Teilnehmer schwärmten auf der Heimfahrt von den hervorragenden Weinen und der herzlichen Gastfreundschaft. Beim Folkloreabend spielte eine typisch südmährische Kapelle auf und ein in traditionellen Trachten gekleidetes Paar tanzte dazu. Die Gäste aus der Oberpfalz ließen sich nicht lange bitten und schwangen selbst das Tanzbein. In heiterer Stimmung endete die Rad- und Kultur-Tour quer durch Südmähren nahe der Slowakei und dem österreichischen Weinviertel.

Mit "Klara" auf der Moldau

Auf der Rückreise erwartete beim Zwischenstopp in Prag das Moldauschiff "Klara" auf die Reisegruppe zu einer zweistündigen Mittagsfahrt auf der Moldau mit Blick auf die beeindruckende Kulisse Prags vom Wasser aus. Die Karlsbrücke, die Prager Burg, der Vysehrad und das Tanzende Haus zogen vorbei. Nach der Tour erhielt Susanne Setzer begeisterte Reaktionen von den Teilnehmern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.