Weltstars des Gesangs beim Feuerwehrball

"d'Quertreiber" sorgten in der Aula der Schule immer für eine volle Tanzfläche.
Freizeit
Schönsee
27.02.2017
302
0

Die "Quertreiber" hatten ihr Musikprogramm bunt durchgemixt, Festdamen und Startenöre überraschten. Bei ihrer Maskerade hatten sich die Besucher keine Grenzen gesetzt und das Schneewittchen kam im Gefolge von mehr als sieben Zwergen.

"Willkommen zum FFW-Ball im Jubeljahr 2017 - 150 Jahre FFW Schönsee": Aus Eisblöcken herausgeschnitten, auffällig beleuchtet und in großen Lettern auf dem Vordach der Aula sah man von weitem diesen Gruß. Schon dies zeigte, dass die Feuerwehrleute keine Mühen bei der Vorbereitung für ihren Faschingsball scheuten. Mit einem abwechslungsreichen Abend hatten dann auch alle bis weit nach Mitternacht ihr Vergnügen.

Verbundenheit gezeigt

Vorsitzender Xaver Bayer brachte seine Freude über den zahlreichen Besuch zum Ausdruck. Bürgermeisterin Birgit Höcherl, ihr Kollege Manfred Dirscherl aus Weiding, einige Stadträte, und viele Vereine erschienen in der Aula. Besonders zahlreich waren die beim 150-jährigen Gründungsfest an der Seite der Wehr stehenden Patenvereine aus Dietersdorf und Stadlern vertreten. Auch die Altbürgermeister Hans Eibauer, Schönsee, und Hans Wirnshofer, Weiding, Ehrenkreisbrandrat Siegfried Hammerer und Ehrenkommandant Josef Haberl wurden im weiten Rund gesichtet. Dank gab es von Xaver Bayer für Rektorin Maria Pfistermeister, Hausmeister Bernhard Treiber und den vielen Helfern.

Nach ihrem Motto "Boarisch-fetzig-guad" legten "d'Quertreiber" mit ihrer Musik los und für alle war aus der Notenkiste etwas dabei. Mit Volksmusik, Rock, aktuellen Songs und Evergreens zogen sie die Tanzfreudigen aufs Parkett. Recht bunt zeigte sich das närrische Volk an diesem Abend, über Kostüme und Masken bis zur Unkenntlichkeit war alles dabei. Da waren Sträflinge unterwegs, Kartenhaie wurden an der Tropicalbar gesichtet und vor Löwen brauchte niemand am Feuerwehrball Angst haben. Auch das Schneewittchen war gekommen. Dabei hatte Pfarrer Wolfgang Dietz, mit dieser Märchenfigur kostümiert, mehr als sieben Zwerge in seinem Schlepptau.

Tanzgarde, Schneewittchen

Zwischendurch kündigte Kommandant Hubert Flöttl Überraschungen an, die dann auch voll ins Schwarze der Begeisterung trafen. Festdamen traten mit einer Tanzshow vor das Publikum, und der Auftritt von drei Startenören trieb vielen Tränen in die Augen. Einfach umwerfend die Gesten und Mimik von Michael Flöttl, Bernhard Wild und Xaver Bayer, als sie die Schlager von den "Millionen von Sternen" und dem "Wind, der sein Lied Dir singt" parodierten.

Nicht weniger als die Musikanten waren die Serviceleute der Feuerwehrler im Einsatz. Kein Glas blieb leer und mit dem Angebot aus der üppigen Speisenkarte vom "Gasthof zum Frauenstein" brauchte bestimmt niemand Hunger leiden. Wer Lust auf härtere Getränke hatte, der machte dann einfach einen Abstecher in die Bar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.