03.09.2014 - 00:00 Uhr
SchönseeOberpfalz

34 Auszubildende werden bei Irlbacher auf ihre Berufe vorbereitet - Neun hinzu gekommen Top-Ausbildung im Blickpunkt

Die Firma "Irlbacher - Blickpunkt Glas" erst kürzlich erneut mit der Auszeichnung "Bayern Best 50" des Bayerischen Wirtschaftsministerium bedacht, stellt auch hinsichtlich der beruflicher Ausbildung ein Aushängeschild der Grenzstadt und der Region dar. Zu den bereits 56 jungen Menschen die bisher eine Berufsausbildung in sieben Berufen erhielten, kamen am Montag weitere neun. Damit werden in dem ständig expandierenden innovativen Glasverarbeitungsbetrieb derzeit 34 Auszubildende auf ihre Berufe vorbereitet.

Die neuen Auszubildenden bei "Irlbacher - Blickpunkt Glas" zusammen mit ihren Ausbildern sowie Mitgesellschafter Stephan Irlbacher (rechts) vor dem Verwaltungsgebäude des Unternehmens. Bild: gl
von Autor GLProfil

Für die Neuen gab es nach der Begrüßung durch Mitgeschäftsführer Stephan Irlbacher, Wolfgang Sorgenfrei von der Personalabteilung und den Abteilungs- und Ausbildungsleitern eine Einführung in die Gegebenheiten und Produktionsablauf im Ausbildungsbetrieb. Damit diese, die hohen Stellenwert im Unternehmen einnimmt, realisiert werden könne, wurde ihnen vermittelt, dass dazu neben Sorgfalt und Sauberkeit am Arbeitsplatz und im Umgang mit den anvertrauten Gütern gehören. Ebenso eine konsequente Weiterbildung neben der Berufsschule, um später den erforderlichen Qualifikationen des Unternehmens gerecht zu werden. Auch der persönliche Umgang mit den Kollegen und Ausbildern wurde angesprochen. Nach der Übergabe der erforderlichen Utensilien, sowie einer Sicherheitsunterweisung und Empfang der Firmen-Berufskleidung schloss sich ein gemeinsamer Firmenrundgang an, bevor es an den Arbeitsplatz ging.

Als Ausbilder der "Lehrlinge" fungieren Birol Levent (Industriekauffrauen), Markus Fuchs (Flachglasmechaniker), Nicole Scheibl und Andreas Ertl (Siebdrucker-Medientechnologie) und Tobias Treiber (Zerspanungstechniker). Insgesamt befinden sich nun sieben Flachglasmechaniker, fünf Mechatroniker, zehn Siebdrucker, zwei Zerspanungsmechaniker, vier Industriekaufleute, ein Eurokaufmann, vier Elektroniker und eine Mediengestalterin bei der Firma Irlbacher in Ausbildung.

Sie fungiert damit über die zahlreichen Arbeitsplätze hinaus als markanter Ausbildungsbetrieb der Region.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp